06.10.2017 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Insgesamt 10 Tonnen Gerät "eingeflogen" Die neue MRT-Generation

Die medizinische Versorgung durch die Kliniken Nordoberpfalz AG, besonders im Bereich der Diagnostik, wird wieder ein ganzes Stück verbessert. Am Donnerstag wurden zwei neue Magnetresonanztomographen (1,5 Tesla und 3 Tesla) "eingeflogen".

von Volker Klitzing Kontakt Profil

Per Kran sind die beiden 4,5 und 6,1 Tonnen schweren MRT-Geräte über das Dach in einen eigens erstellten Baukörper eingehoben worden. Ab 23. Oktober beziehungsweise 2. November werden sie in Betrieb genommen. Sie dienen der Steigerung der diagnostischen Qualität für die Darstellung von Gelenken, Kopf und Wirbelsäule sowie der Durchführung hochspezialisierter Untersuchungen von Herz, Prostata und weiblicher Brust. Schon bisher führt das radiologische Institut unter Federführung von Chefarzt Professor Dr. Christian Paetzel jährlich rund 7000 Magnetresonanztomographien durch.Die neue MRT-Generation, für die zwei Millionen Euro investiert werden, hat weniger Platzangst (70-Zentimeter-Röhre) und kürzere Untersuchungszeiten zur Folge. Sie beinhaltet das weltweit erste volldigitale System. Bild: Schönberger

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.