15.03.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Jahreshauptversammlung des VfB Weiden: Gollwitzer verärgert über die Begegnung ... "Uns hat keiner gefragt"

"Es war in der Tageszeitung zu lesen, doch ist es sehr verwunderlich, dass wir als Verein um den beteiligten Spieler nie dazu Stellung nehmen durften. Uns hat keiner gefragt", wetterte der VfB-Vorsitzende Stephan Gollwitzer bei der Jahreshauptversammlung des Vereins über das Spiel gegen die erste Windischeschenbacher Fußballmannschaft inklusive Polizeieinsatz.

Den treuen Mitgliedern des VfB Weiden danken neben dem Vorsitzenden Stephan Gollwitzer (rechts) auch die vielen Ehrengäste. Bild: R. Kreuzer
von Reinhard KreuzerProfil

Wegen eines Unfalls des Vorsitzenden musste die Jahreshauptversammlung um einige Wochen verschoben werden. "Als ich im Koma lag, gab es Verleumdungen und Vorwürfe. Deshalb wird es ein gerichtliches Nachspiel geben", kündigte Gollwitzer an. Er dankte seinem Stellvertreter Günther Hoch, der in dieser Zeit die Leitung des Vereins übernommen habe.

Aufstieg in die A-Klasse

Gollwitzer erinnerte an "das Highlight", das 60-jährige Vereinsjubiläum: "Das bedeutet sechs Jahrzehnte Sport in Weiden-West", sagte er stolz. Gute Nachrichten hatte auch Abteilungsleiter Günther Hoch. Er freute sich über den Aufstieg der ersten Mannschaft in die A-Klasse: "Mittlerweile belegen sie dort den sechsten Tabellenplatz."

Nur einen Tabellenplatz weiter hinten in der Kreisklasse der Kegler ist die Weidener Herrenmannschaft derzeit zu finden. Beste im Durchschnitt sind Siegfried Jäger (im Schnitt 551 Holz) und Richard Eichinger (550 Holz). Franz Jäger hatte im vergangenen Jahr das tausendste Spiel für den VfB auf die Kegelbahn geschoben. Für seine konstante Leistung auf hohem Niveau wählten ihn die Abteilungsmitglieder zum neuen Ehrenmitglied.

Alexander Nadler, Leiter der Tennisabteilung, berichtete von 51 eingetragenen Mitgliedern und vier Teams bei den Medenspielen. Die Damen sowie die Herren 40 und 60 konnten ihre Ligen halten, eine andere Herrenmannschaft steig ab und formiert sich gerade neu.

Neuer Pächter

Christa Sambale, Leiterin der Damengymnastik, verschaffte einen Einblick in die Gymnastik mit Bändern, Stäben, Bällen und Stepp-Brettern. "Ich lege ein besonderes Augenmerk auf die Steigerung von Kondition, Beweglichkeit, Geschicklichkeitund Wohlbefinden", sagte Sambale. Thorsten Meyer stellte die positive Bilanz der neuen Dartabteilung vor: Die erste Mannschaft stieg in die Bezirksliga auf, holte von zehn Spielen neun Siege. Die zweite Mannschaft spielt in der B-Klasse und belegt den vierten Platz. Zum Jahreswechsel übernahm Michael Hoch als neuer Pächter die Bewirtung im VfB-Sportheim, Unterstützung erhält er von Diane Cinak. Bürgermeister Lothar Höher lobte den Verein: "Es ist erstaunlich, mit wie viel Geschick der VfB seine Abteilungen führt."

Ehrungen

Für 60 Jahre Treue zum VfB wurden geehrt: Günther Merkl, Margarete Matejka, Otto Balk, Hans Balk und Franz Jäger. Für 50 Jahre erhielt Dieter Swonke eine Auszeichnung, 40 Jahre ist Herbert Mösbauer schon beim Verein. Für ein Vierteljahrhundert wurden Melanie Salavs, Ingrid Krauss, Herbert und Annemarie Salavs geehrt. (kzr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.