12.02.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

KAB Weiden-Ost ehrt treue Mitglieder Fairtrade Stadt auf den Weg gebracht

Der amerikanische Präsident Donald Trump ist nun gar schon Thema im Pfarrheim in Weiden-Ost. Vor dem Hintergrund seiner Amtseinführung gelte es, künftig gut aufzupassen. Das erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende der Katholischen Arbeitnehmerbewegung.

Stellvertretender KAB-Kreisvorsitzender Michael Träger (links) und Ortsvorsitzende Christa Burzer (Zweite von rechts) überreichten Urkunden und gratulierten den langjährigen Mitgliedern der KAB Weiden-Ost. Bild: Kunz
von Helmut KunzProfil

(uz) Außerdem meinte Michael Träger am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung der KAB Weiden-Ost, der Sozialverband sei wichtiger denn je.

Vorsitzende Christa Burzer blickte in ihrem Rechenschaftsbericht auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. "Nachhaltig leben und arbeiten" sei das Leitthema gewesen. Es sei darum gegangen, festzustellen, wie eine Wirtschaft gestaltet sein müsse, die Menschen in den Mittelpunkt stelle.

Die KAB setze sich für faire Löhne und Arbeitsbedingungen ein. Vor allem aber auch für einen schonenden Umgang mit den Ressourcen. "Wir, als KAB-Kreisverband, haben es auf den Weg gebracht, dass Weiden sich auf den Weg macht, um 'Fairtrade-Stadt' zu werden." Und es laufe schon ganz gut. Alle Anforderungen für eine Bewerbung seien erstellt und erfüllt worden.

Schon im März wird die Hochschule die Auszeichnung "Fairtrade University" erhalten. Natürlich dürfe sich niemand auf seinen Lorbeeren ausruhen, unterstrich die Vorsitzende. "Wir müssen aktiv bleiben." Fairtrade stehe für faire Löhne, faire Arbeitsbedingungen, nachhaltige Produktionen und keine Kinderarbeit.

Nach wie vor ein Thema sei der arbeitsfreie Sonntag. "Wir dürfen ihn nicht dem Kommerz opfern!" Der Sonntag sei für die Familie da.

Die KAB fordere den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro anzuheben. "Wir kämpfen gegen die Altersarmut." Eine Mitgliedschaft lohne sich. Mitglieder bekämen kostenlose Beratung in Angelegenheiten des Arbeits- und Sozialrechts, wo sie auch kostenlos vertreten würden.

Christa Burzer ging auch auf die Fusion der Ortsgruppe St. Josef mit Weiden-Ost ein. Neben einer Laternenwanderung zur Heiligen Staude habe sich die Ortsgruppe an vielen Aktionen beteiligt.

Es habe viele Vorträge wie die über Ostersymbole, Aussiedler und Asylbewerber gegeben. Im Sommer sei man auf insgesamt 180 Kilometern um Weiden geradelt. Auch der Kreisverband sei unterstützt worden. Die Seniorenprogramme drehten sich um Gesundheitsfragen, Heimatkunde und Brauchtumspflege. Zum 89. Geburtstag gratulierte die Jahreshauptversammlung Josef Hofmeister.

Treue Mitglieder

Für ihre langjährige Zugehörigkeit ehrte die KAB Weiden-Ost Maria Zintl. Sie ist seit 50 Jahren Mitglied. 40 Jahre dabei sind Erika Schieder, Maria Winter, Erna Fellner und Josef Wittmann. (uz)

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.