23.04.2018 - 16:26 Uhr
Oberpfalz

Kabarettistin Christina Baumer mimt bei Benefizveranstaltung am Schafferhof Zwillinge und Banker Baumer zeigt Bauch zur Begrüßung

Neuhaus. Wenn sich rund 170 Zuschauer in unkontrollierbare Lachsäcke verwandeln, dann spricht das für einen mehr als witzigen Abend. Verantwortlich für das Vergnügen ist eine Newcomerin, der es an Humor und flapsigen Sprüchen nicht fehlt.

Christina Baumer unterhält die Zuschauer am Schafferhof nicht nur mit flotten Sprüchen, sondern auch mit Hautschmuck überm Nabel. Bild: swi
von Silke WinklerProfil

Mit der jungen Schauspielerin Christina Baumer setzte der Rotary-Club Weiden Max Reger seine Erfolgsreihe Theater und Zoigl fort. Bereits zum siebten Mal hat der Serviceclub zur Veranstaltung in den Schafferhof geladen und seinen Freunden und Gästen Unterhaltung, Zoiglbier und Brotzeiten vorgesetzt.

In der vollen Tenne präsentierte sich Baumer als komödiantisches Multitalent. Neben einem Biber, Banker und blöden Hirn spielte sie vor allem Chris und Tina, ein ungleiches Zwillingspaar. Die in München lebende Schauspielerin Chris ist Veganerin, macht Couchsurfing und meditiert. Mit diesen neumodischen Erscheinungen hat Tina nichts am Hut. Die Lebensdevise der hantigen Kellnerin lautet: "Sauf sechs Halbe, dann findest du dich wieder - zumindest über der Kloschüssel."

Mit dem Kabarett "Zum Fressen gern!" nimmt Christina Baumer den alltäglichen Wahnsinn aufs Korn und spielt auf witzige Weise mit Vorurteilen und Klischees. Dabei bleibt auch die Politik nicht verschont. So sieht sich Chris als perfekte bayerische Forstministerin, denn schließlich habe sie ordentlich Holz vor der Hütte.

Auch die spontanen Kommentare der Schauspielerin sorgten für langanhaltende Lacher. "Ja klar, mach halt ein Foto!", meinte Tina, als sie das Tattoo "guests welcome" auf ihrem Bauch präsentierte. Der Erlös des Abends kommt der Albert-Schweitzer-Schule zu Gute. Dort unterstützt der RC Weiden Max Reger die Erlebnispädagogik sowie die Lese- und Übertrittsförderung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp