03.02.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kepler-Seminaristen informieren über Leben in der Lagunenstadt Willkommen in Venedig

(uz) Gemüse-Omelette Frittata, Crostini für Vegetarier. Wussten Sie schon, dass Esse Buranei die Lieblingskekse von Casanova waren? Wer am Dienstagabend die Aula des Kepler-Gymnasiums besuchte, hätte am liebsten sofort die Koffer gepackt und einen Ausflug zum Karneval in Venedig gebucht. Das P-Seminar Italienisch/Kunst hatte zur "Benvenuti alla Serata Veneziana" geladen.

Gondoliere Michael Burger erläuterte seinem Gast Luca Kraus die Vor- und Nachteile des Massentourismus, zum Beispiel dass die Kreuzfahrttouristen riesige Müllberge hinterlassen.
von Helmut KunzProfil

Die Seminaristen trugen - passend zur Faschingszeit - venezianische Masken und Gewänder. Leonhard und Antonia Wechsler spielten Händels "Wassermusik". Der Komponist war eifriger Venedig-Besucher. Und Gondoliere Michael Burger erzählte seinem Gast Luca Kraus, dass waschechte Venezianer sich niemals in einer Gondel durch die Kanäle schaukeln lassen würden. Nina Marino blätterte in der Historie und räumte mit der Romantik auf, Venedig sei von geflüchteten Trojanern gegründet worden. Dann berichtete Joshua Holzer, wie Casanova einst die Damenwelt verführte und Dascha Janzen stellte Kulinarisches aus der Lagunenstadt vor. Nach einer kräftigen Brotzeit servieren die Seminaristen Poetry Slam, Tänze, ein Quiz und stellten venezianische Literatur vor. Moderiert wurde der Abend von Katharina Kohl, Marie Plößner und Joshua Holzer. Verantwortlich zeichneten die Lehrkräfte Ursula Bock (Italienisch) und Karina Ertl (Kunst).

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.