Kino-Familie Platzer-Nadler zweifelt am Erfolg eines Multiplex-Kinos in Weiden
Mut allein genügt nicht

Helmut Platzer mit Enkeltochter Lisa und Tochter Evelyn Nadler. Die Kino-Betreiber werden zwar kein Multiplex-Kino bauen, fürchten sich aber auch nicht vor neuen Mitbewerbern. Ihr "Neue Welt Kino" mit nahezu 500 Sitzplätzen ist fit für die Zukunft. Lisa Nadler (21), die ihr Bachelor-Studium abgeschlossen hat, will die Kino-Tradition fortsetzen. Bild: Wieder

Die Stadträte träumen von einem neuen Multiplex-Kino in Weiden. Und dem räumt Helmut Platzer keine große Chancen ein. "Die Stadträte reden darüber und haben keine Ahnung. Schon gar nicht vom Kino-Geschäft." Der Senior-Chef im Neue Welt Kino wehrt sich vor allem gegen Vorwürfe, die Weidener Kino-Betreiber scheuten die Investition.

Seit 110 Jahren betreibe seine Familie Kinos, habe dabei alle Höhen und Tiefen mitgemacht. "Aufgrund unserer Vorsicht haben wir alle Krisen überlebt und sind heute noch am Markt", betont der 85-Jährige. Erstmals berichtet er am Mittwoch auch, dass er mit Tochter Evelyn Nadler und Enkelin Lisa den Bau eines Multiplex-Kinos durchgerechnet habe. "Mut allein reicht nicht. Den hätten wir. Wir wären doch die Letzten, die es nicht wagen würden. Aber so ein Großprojekt muss sich rechnen. Und in Weiden rechnet es sich nicht. Es gibt angenehmere Möglichkeiten, Geld zu verbrennen."

"Wir haben mit dem Kapitel Multiplex-Kino abgeschlossen", bestätigt Evelyn Nadler. Ein 9-Säle-Haus koste in der einfachen Bauweise etwa 7 Millionen Euro, in guter Ausführung 9 Millionen und in der Luxus-Variante 11 Millionen Euro. Weiden hat derzeit rund 140 000 Kinobesucher im Jahr. Selbst wenn 40 Prozent der Finanzierung aus Eigenmitteln stammten, würden in der günstigsten Variante 180 000 bis 200 000 Besucher benötigt. Wie die Erfahrungen in anderen Städten zeigten, liefen diese Großkinos nur in den ersten Jahren "wie die Feuerwehr". "Dann verpufft der Effekt des Neuen. Aber die Verbindlichkeiten bleiben bestehen und die Kosten steigen weiter."

Es habe in den vergangenen Jahren mindestens fünf Anläufe für ein neues Multiplex-Kino in Weiden gegeben. "Und keiner hat bisher gebaut." Mit fast 500 Sitzplätzen (drei Säle mit 289, 84 und 117 Plätzen) sei das "Neue Welt Kino" eines der größten Kinos in der Oberpfalz.

"Bei uns gibt es keinen Sanierungsstau. Wir haben immer investiert und sind auf der Höhe der Zeit. Die Leute brauchen doch nur zu kommen. Sie werden begeistert sein", ist Helmut Platzer überzeugt. Seit 2013 habe er mit seiner Tochter Evelyn Nadler eine gute Million Euro investiert - in Technik aber auch in die Ausstattung: 2015 etwa baute er das "Bambi" in ein Komfort-Kino um, mit überbreiten Sesseln. 2016 erhielt das "Anker" eine komplett neue Bestuhlung. Schon in den nächsten Wochen werden im großen Saal die "Pro-Sonic-Sessel" getestet, die bei Action-Szenen vibrieren. "Das ,Neue Welt Kino' ist gut aufgestellt und muss kein Multiplex-Kino fürchten. Wir haben keine Angst."
3 Kommentare
85
Ali Zant aus Weiden in der Oberpfalz | 29.12.2016 | 16:55  
123
Stefan Kreuzeck aus Weiden in der Oberpfalz | 02.01.2017 | 13:53  
7
Holger Gollwitzer aus Schirmitz | 12.01.2017 | 02:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.