14.07.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Klasse-Preis des Bayernwerks Mit der Zeitung gewonnen

Der Beginn der Veranstaltung ist überpünktlich, das Projekt ein Dauerläufer - Norbert Gottlöber, Chefredakteur von "Oberpfalz Medien", zeigt sich am Freitag rundum zufrieden, als er zur Übergabe des "Klasse-Preises" Schüler und Lehrer begrüßt.

Das sind die Gewinner im Schuljahr 2016/17: Die Klasse 8c des Gregor-Mendel-Gymnasiums Amberg (auf dem Sofa links) mit Lehrerin Bettina Wagner freut sich über den 1. Platz. Die Klassen 5a und 6a der Krötensee-Mittelschule Sulzbach-Rosenberg mit den Lehrkräften Anni Hartmann und Hermann Dotzler haben den 2. Platz erreicht (auf dem Sofa rechts). Für die Klassen 6a und 6b der Mittelschule Weiherhammer nahm Konrektor Gerhard Steiner (stehend ganz hinten) in Vertretung den 3. Preis entgegen. Chefredakteur Norbe
von Gabriele Weiß Kontakt Profil

Seit beinahe zwei Jahrzehnten lädt Oberpfalzmedien gemeinsam mit dem Bayernwerk Jahr für Jahr zu "Zeitung macht Schule" (ZMS) ein. Und ebenso regelmäßig belohnt das Bayernwerk jeden Juli die jeweils besten Projektbeiträge mit einer ansehnlichen Finanzspritze für die Klassenkasse. So auch heuer: Vertreter von insgesamt fünf Schulklassen sind in die Weigelstraße 16 gekommen, um ihre Auszeichnung entgegenzunehmen.

In den neuen Verlagsräumen von Oberpfalzmedien sitzen die Jugendlichen auf bunten Sitzwürfeln, und locker geht es auch weiter. Norbert Gottlöber begrüßt neben den Schülern und ihren Lehrkräften vor allem auch Annette Seidel, die für das Bayernwerk das Schulprojekt seit gut acht Jahren federführend managt. Seidel stellt eine Fortsetzung in Aussicht: "Gerade in unserer kolossal veränderten Medienwelt ist ein solches Projekt ganz wichtig."

In der Region verwurzelt

Durch die Arbeit mit der Tageszeitung, erläutert Seidel, lasse sich die Medienkompetenz schulen, "man bekommt dann auch ein Gespür für die Recherche". Darüber hinaus sei "Zeitung macht Schule" ein Zeichen der Verwurzelung des Bayernwerks in der Region, in der sich das Unternehmen traditionell gerade auch zugunsten von Kindern und Jugendlichen stark engagiere.

Chefredakteur Gottlöber lobt die "vielen tollen Artikel", die auch heuer wieder im Projekt entstanden seien. Vor allem die Mittelschulen seien immer stark vertreten. Um so mehr freue es ihn, dass sich 2017 mit dem Gregor-Mendel-Gymnasium Amberg wieder einmal ein Gymnasium neu beteiligt habe. Aber der Journalist lobt auch Lehrkräfte wie Gerhard Steiner von der Mittelschule Weiherhammer, der von Anfang an dabei und ZMS über die Jahre hinweg stets treu geblieben sei. Dritte im Bunde der Preisträger ist die Krötensee-Mittelschule aus Sulzbach-Rosenberg, die ebenfalls zum wiederholten Male mitmacht.

Konrektor Steiner, der heuer "in Vertretung" zur Preisübergabe gekommen ist, nimmt von Seidel einen Gutschein über 100 Euro entgegen. Mit dem dritten Platz beim "Klasse-Preis" würdigt das Bayernwerk die Arbeiten der Klassen 6 a und 6 b der Mittelschule Weiherhammer, die über einen Besuch der Biogasanlage Schwandorf und des Blockheizkraftwerks Wackersdorf berichtet hatten. Leider konnten die Reporter selbst nicht zur Verleihung kommen, da sie einen anderen Termin wahrnehmen mussten.

Große Freude

Als Nächster darf Schüler Paul nach vorne kommen. Für die Krötensee-Mittelschule Sulzbach-Rosenberg nimmt er stellvertretend den zweiten Preis, einen Gutschein über 200 Euro, entgegen. Die Freude bei den Vertretern der Klassen 5a und 6a sowie ihren Lehrkräften Anni Hartmann und Hermann Dotzler ist groß. Die Buben und Mädchen hatten äußerst ausführlich und anschaulich über einen Blick hinter die Kulissen des Theaters Regensburg geschrieben und dabei auch Berufstipps gegeben.

Damit ist auch klar, wer 2017 den Hauptgewinn mit nach Hause nimmt: Es ist die Klasse 8c des Gregor-Mendel-Gymnasiums Amberg mit ihrer Lehrerin Bettina Wagner. Die Jugendlichen hatten bei einer Exkursion in den Mittelalter-Geschichtspark Bärnau/Tachov Neuland betreten und äußerst informativ und kreativ darüber berichtet. Schülerin Tamara nimmt stellvertretend für alle das wertvolle Kuvert des Bayernwerks entgegen.

Ob sie nach der Teilnahme bei ZMS die Tageszeitung anders lesen würden als zuvor, möchte Chefredakteur Gottlöber von den "Nachwuchs-Reportern" noch wissen. Eine Schülerin aus Amberg meint dazu: "Nach dem Projekt weiß ich jetzt, wie viel Arbeit in der Zeitung steckt."

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.