27.12.2016 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Klingendes Fest

Feierliche Blasmusikklänge der Kapelle "Auerbachtal" und die innige Darstellung des Weihnachtsgeschehens: Diese Kombination lässt Jahr für Jahr die Gläubigen zur Christmette in die Nikolauskirche strömen.

Den weihnachtlichen Festgottesdienst zelebrierte Pater Binu. Die Blaskapelle übernahm die musikalische Gestaltung. Bild: ga
von Autor GAProfil

-Unterauerbach. Pfarrer Walter Hofmann und Pater Binu Kureekattil feierten mit der gesamten Pfarreiengemeinschaft die Geburt Jesu. Schon vor Beginn der Christmette stimmten die Musikanten der Blaskapelle "Auerbachtal" mit weihnachtlichen Weisen auf das Kommen des Herrn ein. Das Anspielen traditioneller Weihnachtslieder am Portal der Nikolauskirche gehört seit Jahrzehnten zu den guten Gepflogenheiten in der Christnacht. Von "Herbei o ihr Gläubigen" über "Zu Bethlehem geboren" bis "Es ist ein Ros entsprungen" reichten die klassischen Weihnachtslieder.

Dann wurde zur Herbergssuche übergeleitet. Michaela Lehner und Katrin Obendorfer hatten mit Kindern im Alter zwischen 3 und 14 Jahren und Ministranten aus der Pfarrei ein ergreifendes Krippenspiel einstudiert, das den Weg von Josef und Maria nach Bethlehem, deren beschwerliche Herbergssuche, die Geburt im Stall und das Staunen der Hirten auf dem Feld sehr anschaulich nachstellte. Ein kleines vierstimmiges Ensemble der Blaskapelle begleitete die szenischen Darstellungen musikalisch mit Liedern wie "Es wird scho glei dumpa" und "Kommet ihr Hirten". Der festlich geschmückte und hell erleuchtete Christbaum, dazu "O du fröhliche" und "Stille Nacht, heilige Nacht" durch die Blaskapelle - in der Christmette war das Geheimnis der Weihnacht zum Greifen nahe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp