18.10.2017 - 14:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Konzertserie startet am 20. Oktober Musikstunde für alle

Das darf Schule machen. Gymnasiasten punkten, indem sie eine Konzertreihe auf die Beine stellen - von Volksmusik bis Techno. Los geht's schon am Freitag.

Augustinus-Gymnasiasten lassen aufhorchen: Für ein P-Seminar tüfteln sie eine Konzertreihe aus. Bilder: exb
von Externer BeitragProfil

Das Programm reicht von Rap über ein "Volksmusik-Crossover" bis hin zum klassischen Liederabend und zum Kultstück "Der Watzmann ruft": "So ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei", stellen die jungen Organisatoren vom Projekt-seminar "Konzertmanagement" des Augustinus-Gymnasiums fest. "Takt aus der Reihe" haben die Gymnasiasten ihre Konzertserie genannt, mit der sie im Oktober und November punkten wollen. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Den Auftakt bildet ein Techno-Konzert am Freitag, 20. Oktober, in der Aula des Gymnasiums. "Minimalektro" verspricht mitreißende, zum Teil auch meditative Sounds, die nicht wie üblich per Knopfdruck aus der Konserve kommen, sondern allesamt von den Musikern live gespielt werden - unterstützt von Lichteffekten. Alle Stücke wurden von den Schülern selbst arrangiert. Karten gibt es für je 2,50 Euro im Sekretariat.

Zu einem "Volksmusik-Crossover" kommt es am Freitag, 3. November, in der Mensa. Neben originaler Volksmusik für Steirische Harmonika, Harfe, Violine, Klarinette und Kontrabass erklingen in der gleichen Besetzung auch Pop- und Rocksongs. "Special Guests": die Schuhplattlergruppe "Kirwaleit" aus Woppenrieth und das Vokal-Ensemble des Augustinus-Gymnasiums.

Zu einem Höhepunkt der Reihe soll der Liederabend "Soirée der Sinne" am Samstag, 11. November, im Evangelischen Vereinshaus werden. Sabine Lahm, Sopran, und Kilian Sprau, Klavier, kombinieren unterhaltsame Klavierlieder des frühen 20. Jahrhunderts unter anderem von Kurt Weil, Alexander Zemlinsky, Éric Satie und Francis Poulenc mit Schlagern der 20er und 30er Jahre. Der Clou dabei: Die Musik soll mit allen Sinnen erlebbar werden. Nicht nur akustisch, sondern auch durch das Verbreiten von Düften und eine ungewöhnliche Lichtgestaltung.

Unter dem Titel "NextgeneRAPtion" wird am Freitag, 17. November, im Jugendzentrum eine ganz andere musikalische Stilrichtung präsentiert. Den Abend bestreiten unter anderem zwei aufstrebende Rapper aus der Region, Mosaik und BZK. Als Anheizer steht der Rap-Nachwuchs des "Magischen Projekts" auf der Bühne.

Den Abschluss von "Takt aus der Reihe" bildet Ende Februar "Der Watzmann ruft" . Es gibt viele Bezeichnungen für das ab 1972 von Wolfgang Ambros, Manfred Tauchen und Joesie Prokopetz geschaffene Werk: Rustikal, Alpen-Rock-Musical, Musik-Theater. Aber für die vielen Watzmann-Fans ist es schlicht Kult. Bei der Inszenierung kommt Video-Bluescreen-Technik zum Einsatz. Regisseur ist Christian Höllerer.

___

Weitere Informationen:

www.augustinus-gymnasium.de

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp