Kreisgruppe Oberpfalz Nord beendet Ausbildungsjahr 2016 mit Schützenschnurschießen
Über 100 Reservisten schießen um Gäns

Mit guten Ergebnissen beim Schützenschnurschießen beenden die Reservisten der Kreisgruppe Oberpfalz Nord das Ausbildungsjahr 2016. Bild: Dobmeier

(rdo) 105 Reservisten und acht Soldaten der US-Army nahmen am "Gockerlschäiß'n" der Reservisten-Kreisgruppe Oberpfalz-Nord auf der Standortschießanlage teil. Unter Leitung von Oberleutnant der Reserve Thomas Baldauf und den Standleitenden Dirk Jungermann, Dionys Bartmann und Mike Süß stellten die Reservisten ihre Schießleistungen mit Pistole (P 8) und Gewehr (G 36) unter Beweis.

Trotz der mehrstündigen Belastung des Einsatzgewehres der Bundeswehr konnten die Reservisten auch nach mehreren hundert Schuss noch sehr gute Ergebnisse nachweisen. Für die Preisverteilung zählte allerdings nur die Pistolenwertung. Die Versorgung mit Munition und Verpflegung übernahm der Feldwebel für Reservistenarbeit vom Regionalstab aus Bogen, Thomas Klapper.

Zwei Reservisten wurde eine besondere Ehre zuteil. Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Reservistenverband erhielt Oberstabsfeldwebel der Reserve Dionys Bartmann die Ehrenurkunde mit Anstecknadel des Präsidenten. Hauptmann der Reserve Mike Süß wurde diese Auszeichnung für zehn Jahre Mitgliedschaft zuteil. Organisationsleiter Günter Bogner dankte den beiden aktiven Kameraden für ihren Einsatz.

Baldauf ehrte zahlreiche Kameraden mit Auszeichnungen für ihre Schießleistungen. Dabei erhielten die Schützenschnur in Gold Matthias Maruhn, Andreas Fellner, Werner Fellner, Mario Kurzawa, Franz Meier und Stefan Badstieber. Die Auszeichnung mit dem US-Schießabzeichen für Rifle und Pistol durften Dirk Jungermann, Manfred Heider und Mario Kurzawa in Empfang nehmen. Das Sharpshooter-Abzeichen erhielten Franz Meier und Jarno Sprungala. Die Siegerehrung übernahmen der stellvertretende Kreisvorsitzende Wolfgang Nurtsch und Organisationsleiter Bogner. Die Gänse gingen an Ernst Baumgartner (Waldsassen), Matthias Maruhn (Etzenricht), Tobias Wolfrath (Beidl), Jochen Lobenhofer (Kirchenthumbach), Heribert Seidl (Windischeschenbach). Die Erstplatzierten für die Enten waren Benjamin Thoma (Waldershof), Reinhold Lanzl (Weiden), Berthold Bauer (Waldershof), Mario Kurzawa (Grafenwöhr), Peter Beiml (Tirschenreuth), Thomas Klapper (Freihung) und Werner Fellner (Mantel).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.