Lärmschutzwand an Autobahn wird 2018/19 total saniert
Schon jetzt gibt's das Fensterl zur Autobahn

Für eine Reihe von Anwohnern des Baugebiets Krumme Äcker ist die Lärmschutzwand an der Autobahn zum beweglichen Adventskalender geworden. Mit jedem Blick ändert sich auf Höhe der Württemberger Straße das Bild. Fans von großen Truckern kommen besonders auf ihre Kosten. Das Problem: Der Spaß ist mit Geräusch verbunden.

Bei einem schweren Verkehrsunfall war die Wand am 7. September so massiv beschädigt worden, dass sie nicht mehr standsicher war und auf einer Länge von 20 Metern entfernt werden musste. Wie Thomas Pfeifer, Bayreuther Dienststellenleiter der Autobahndirektion Nordbayern, am Montag gegenüber dem "Neuen Tag" mitteilte, ist eine Firma beauftragt, die Wand provisorisch zu schließen. Allerdings sind die Schäden so tiefgründig, dass es größere Probleme mit dem Fundament gibt. Ein zunächst ins Auge gefasster Termin Ende November ließ sich nicht halten. "Wir arbeiten an einer Lösung", sagte Pfeifer. Und mit dem Fensterl hat sich auch noch der Blick auf die Jahre 2018 und 2019 aufgetan. Dann, so der Dienststellenleiter, wird die gesamte Lärmschutzwand im Bereich Weiden von Grund auf instandgesetzt. "Wir sanieren auf beiden Seiten." Bild: Schönberger
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.