Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen bestätigen Vorstandschaft
Erinnerung an die Heimat bewahren

Norbert Uschald (Vierter von links) bleibt Vorsitzender der Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen. Bild: rdo

Vorsitzender der Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen bleibt Norbert Uschald. Er betonte bei der Jahreshauptversammlung im Café Mitte, dass er "die Traditionen und die Erinnerung an die Heimat für die nächste Generation erhalten" werde.

Ihm zur Seite steht Stellvertreter Hans Poweleit. Uschald ist auch Schriftführer. Kassiererin ist Ingrid Uschald, Beisitzerin und Delegierte zum Heimatring Anita Uschald. Die Kasse prüfen Erika Becker und Ilse Stark. Uschald erinnerte an Heimatnachmittage und Feste sowie das Totengedenken am Vertriebenenmahnmal mit anderen Landsmannschaften. Weitere Aktivitäten waren das Maibaumaufstellen und der Tag der Heimat des Heimatrings.

Uschald spielte auf der Melodica ostpreußische Lieder wie "Ännchen von Tharau". Barbara Uschald trug ein Gedicht vor. Zum Abschluss lud der Vorsitzende zum Aufbau des Osterbrunnens des Heimatrings ein. Der nächste Heimatnachmittag ist am 8. April geplant, die Muttertagsfeier am 6. Mai im Café Mitte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.