Landsmannschaft mit steigender Mitgliederzahl
Neue Schlesier

Die Landsmannschaft Nieder- und Oberschlesien Ortsgruppe Weiden mit Vorsitzenden Lothar Fischer (links) ehrt langjährige Mitglieder. Bild: rdo

(rdo) Seit November wird in Straubing die Dokumentation "Schlesische Schaufenster in Bayern" gezeigt. Damit können die heute noch lebenden Schlesier zeigen, woher sie kommen und was die Region um das Riesengebirge so interessant gemacht hat. Lothar Fischer, Vorsitzender der Landsmannschaft Nieder- und Oberschlesien, hat die Gäubodenstadt dazu zu fünf Terminen besucht und erzählte davon bei der Jahreshauptversammlung im Maria-Seltmann-Haus. Die Landsmannschaft plant für Juni eine Busreise nach Straubing.

Gegen den Trend von Vertriebenenverbänden verzeichneten die Schlesier einen Mitgliederzuwachs um sechs Personen auf 126. Höhepunkte waren neben elf Schlesiermontagen, die Ausstellung "Die Bäder Schlesiens" im Maria-Seltmann-Haus und die Schlesische Weihnacht. Im März 2016 wählte die Landesversammlung in Bayreuth den Weidener Vorsitzenden Lothar Fischer zum Landeskulturwart. Er ist auch an der Erstellung von Unterrichtsvorlagen über die Kultur der ehemaligen deutschen Siedlungsgebiete beim Bayerischen Sozialministerium beteiligt.

Fischer ehrte langjährige Mitglieder: für 60 Jahre Erika Merten, 50 Jahre Margarete Langer, 40 Jahre Ilse Ebner und Elfriede Ulrich, 20 Jahre Margot Thoma, 10 Jahre Dr. Jürgen Trammer. Am Klavier spielte Ehrenvorsitzende Anneliese Hein "Und in dem Schneegebirge". Die nächsten Termine: "Schlesierfasching" am 13. Februar im Maria-Seltmann-Haus statt, Fahrt nach Nürnberg am 21. Februar, Fischesssen am 1. März.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.