Langjährige Mitarbeiter des AWO-Seniorenheim Franz Zebisch geehrt
Arbeiterwohlfahrt sagt Danke

Manche gehen in den Ruhestand, andere feiern Jubiläum: Aus diesen Anlässen dankten Leiterin Silvia Zeitler (Dritte von links) und AWO-Vorsitzende Hilde Zebisch (links) Mitarbeitern des Zebisch-Heims. Bild: R. Kreuzer
(kzr) Bewohner, Heimleitung und Gäste - alle waren sie zum Ehrennachmittag des AWO-Seniorenheims Franz Zebisch gekommen. Grund: langjährige Mitarbeiter, die Dienstjubiläen feierten oder sich in den Ruhestand verabschiedeten, wurden ausgezeichnet. Für Loyalität und Engagement dankte ihnen Einrichtungsleiterin Silvia Zeitler .

Eine davon ist Gertraud Ritzka , die zwei Jahrzehnte als Pflegefachkraft im Heim arbeitet. Auch Petra Franke erhielt die Urkunde für 20 Jahre. Sie arbeitete zunächst als Pflegehelferin, dann legte sie die Prüfung zur Pflegefachkraft ab. Zuletzt hatte sie die Bereichsleitung inne. Für 15 Jahre erhielt Pflegeassistentin Heidi Völkl die Urkunde. Sie ist gleichzeitig stellvertretende Betriebsrätin. 10 Jahre ist Altenpfleger Gerhard Plobner im Dienst, er hat eine Fortbildung in gerontopsychatrischer Pflege absolviert. Ebenso lange ist Christine Kunstfeld-Lindner dabei, sie leitet den Sozialdienst.

Daneben verabschiedete Silvia Zeitler ihre Kollegin Waldtraud Rauch . Diese war seit 1989 bei der Arbeiterwohlfahrt beschäftigt. Ebenfalls in den Ruhestand gehen Carmen Winter , die seit 2002 als Pflegeassistentin dabei war, und Christiana Lintl . Die Küchenmitarbeiterin war drei Jahre bei der Arbeiterwohlfahrt beschäftigt. AWO-Ortsvorsitzende Hilde Zebisch dankte allen. "Die Mitarbeiter sind das größte Kapital eines Unternehmens", sagte sie und überreichte den Geehrten das rote AWO-Herz. Grußworte überbrachten Monsignore Andreas Uschold von der Pfarrei Herz Jesu, Stadträtin Gabriele Laurich , die auch im Namen von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß sprach, und Betriebsrätin Sabine Strohbach .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.