Leserbrief
Selber mit gutem Beispiel vorangehen

Dieses Thema liegt mir persönlich sehr am Herzen, und ich versuche, "nicht nur Wasser zu predigen, sondern auch zu trinken". Ich bin seit vielen Jahren Führungskraft einer Bank. Die derzeitigen Ertragsprobleme innerhalb der Bankbranche aufgrund der Niedrigzinsphase dürfte bekannt sein. Um Mitarbeitern der Bank, die sich aufgrund ihres Alters, ihrer Behinderung oder ihrer geringen Qualifizierung wahrscheinlich schwer tun, einen neuen Job zu finden, zu unterstützen, habe ich durch eine deutliche Arbeitszeit-Reduzierung auf einen Teil meines Gehalts verzichtet. Im Gegenzug erklärte ich mich bereit, zur Bewältigung des unveränderten Arbeitspensums unbezahlte Überstunden zu leisten.

Vielleicht denken Sie jetzt, wie naiv-dumm ist der denn? Ich setze dem entgegen: Es ist mein geringer Beitrag für mehr soziale Gerechtigkeit. Wenn die Politik offensichtlich nicht in der Lage ist, für mehr soziale Gerechtigkeit zu sorgen, sollten Bürger, die es sich leisten können, mit gutem Beispiel vorangehen.

Alfred Kastner, 92637 Weiden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.