31.01.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Leserbrief zu "alternative Fakten" Das Wort gedreht und gewendet

Zu "alternativen Fakten":

von Redaktion OnetzProfil

Gab es sie schon immer, die Alternativen Fakten oder geraten sie erst durch die Trump'sche Pressesprecherin so richtig ins Bewusstsein? Da redet die Leiterin des Kepler-Gymnasiums Weiden von "theoretischen Überstunden" - wie geht denn das? Wohl, weil der Systembetreuer entsprechende Stunden weniger Unterricht abhalten muss, wie es ein Amberger Kollege treffender ausdrückt?

Und ein pfiffiger Beamter klärt uns auf, welch' ein Segen die Beamtenversorgung durch die Besteuerung ihrer Bezüge (aus Steuergeldern) für die restliche Bevölkerung sei und dass durch das Zahlen der Beiträge zur Krankenversicherung aus eigener Tasche dann das rechnerische Mehr sowieso schnell aufgebraucht sei. Kein Wort dort darüber, dass Rentner auch Krankenkassenbeiträge zahlen müssen; bei Betriebsrenten sogar den vollen Satz, der Beamte aber noch Anspruch auf Zuschüsse hat. Dazu passt die Schlagzeile "Schaidinger könnte Pension verlieren". Wäre nicht schlimm, bräuchte er doch nur bei einer überdurchschnittlichen Rente wenig Steuern zahlen und könnte sich auch beim lustigen Erbetteln von zeitnahen Facharztterminen beteiligen.

Günter Stalinski, 92637 Weiden

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.