10.02.2017 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Lions-Club Weiden spendet 12000 Euro: Hilfe für Hochwasseropfer

Weiden/Simbach. Unbürokratische Hilfe in der Not ist neben längerfristig angelegten Projekten ein Schwerpunkt der Arbeit des Lions-Clubs Weiden und des Lions-Hilfswerks Weiden. So auch im vergangenen Jahr nach der Flutkatastrophe in Niederbayern.

Simbach am Inn Anfang Juni 2016: Das Hochwasser im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn hat mehrere Menschen das Leben gekostet. Viele Bewohner der Region standen vor den Trümmern ihrer Existenz. Der Lions-Club Weiden hat 12 000 Euro für unbürokratische Unterstützung zur Verfügung gestellt. Archivbild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Am 1. Juni 2016 wurde der niederbayerische Landkreis Rottal-Inn mit den Orten Simbach am Inn, Pfarrkirchen, Triftern und Anzenkirchen von einem Jahrhunderthochwasser heimgesucht. Häuser und ganze Straßenzüge wurden teilweise bzw. vollständig zerstört. Die Hilfsbereitschaft von Privatpersonen, Organisationen, Firmen, Banken und der Politik in Niederbayern war groß. Auch der Lions-Club Weiden zögerte nicht, als es um finanzielle Unterstützung für Flutopfer ging.

Initiiert von Lions-Mitglied Alexander Schuh starteten der Serviceclub mit seinem Präsidenten Robert Beer und das Hilfswerk mit Vorsitzendem Kurt Hannuth eine Spendenaktion. Zahlreiche Mitglieder und der befreundete Lions-Club Greiz beteiligten sich daran. Die Lions zogen nun Bilanz der Hochwasserhilfe: Die Löwen spendeten insgesamt 12 000 Euro und konnten damit acht besonders schwer betroffene Familien unbürokratisch unterstützen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.