Metal-Bands auf der "Live Stage" heize ein
Metal Beats auf die Ohren

Nach dem Konzert zum Ohrenarzt. Die Metal-Band "Virus 41" lässt es auf der "Live Stage" krachen. Bild: uz

Es war laut im "Parapluie". Sehr laut. Und der Lärm kam von der "Live Stage", auf der es am Wochenende heftig zur Sache ging. Mit "Virus 41", vier knüppelharten Ohren-Terminatoren aus dem Großraum Cham-Schwandorf, die ohne Rücksicht auf die Gehörgänge der Leute ihre in Musik gegossenen Alltagsprobleme und Krankheiten in den Raum schleuderten. Ihr Sound verbreitete sich wie ein Virus. Der therapeutische Ansatz: Ein hochansteckender Deathcore mit eingängigen Screams und tiefen Growls, ordentlichen Breakdowns aus der Trommel und tiefgestimmten Gitarren. Die Band "Ammyt" weckte Begierden bei allen, die auf düsteren Melodic Death Metal und gut dosierte Riffings standen. Nummer drei im Bunde war "Dawn" mit Progressive Metal und einem Hauch von Jazz. Insgesamt sehr anspruchsvoll.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.