Musikschule Skutella lässt St. Sebastian erklingen
Eine musikalische Auszeit genommen

Eine musikalische Auszeit bot die Musikschule Skutella bei ihrem Adventskonzert in der Kirche St. Sebastian. Bild: Dobmeier

"Zeit haben, um eine musikalische Auszeit zu nehmen und Kraft tanken." Unter diesem Motto begrüßte Frater Johannes Bosco im Namen der Pfarrgemeinde St. Josef zu einem Vorspielkonzert der Musikschule Skutella.

"Die ,staade Zeit' verwandle sich in das Gegenteil und jeder ist gehetzt mit Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest", sagte der Redner. "Es bedarf aber noch des Wartens, auch wenn es schwer fällt. Darum ist es schön, wenn wir uns in St. Sebastian die Zeit nehmen um die Musik auf uns wirken lassen." Der Frater hieß die Leiter der Musikschule Christoph und Janusz Skutella mit ihren Musikschülern willkommen, die fleißig geprobt hatten für ihren Auftritt in der Kirche.

Die meist jungen Musiker und einigen Erwachsenen spielten auf dem Klavier Gitarre, Querflöte, Geige und Kontrabass Solo oder im Ensemble. Es wirkten mit: Marie Geuß, Ida und Nadine Hagelstein, Pia Nickl, Annabella Heidenblut, Anna-Katharina Käs, Ben Löw, Hans-Martin Meuß, Aline Skutella, Charlotte Mayer, Pia Nickl, Tsogt Nadim Erdene, Sebastian Steger, Evelin Schledewitz, Leonie Moßner und Simon Lazar.

Das Musikrepertoire reichte von der "Mondscheinsonate", dem Menuetto von Mauro Giuliani bis zu "Es wird scho glei dumpa", "Schnell eilt die Zeit" und "Nun singet froh". Den Schluss bildete die schwungvolle Melodie "Fröhlich Weihnacht überall". Die Angehörigen und Gäste, darunter auch viele Mitglieder des "Fördervereins St. Sebastian" genossen die Auszeit um dem Vorweihnachtstrubel zu entfliehen, wie das Motto es versprochen hatte und bedankten sich mit einem kräftigen Schlussapplaus.
1 Kommentar
54
Wolfgang Göldner aus Weiden in der Oberpfalz | 19.12.2016 | 19:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.