11.05.2018 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Muttertagsfeier der Seniorenclubs Ein Herz für Mütter

Die Arbeiterwohlfahrt feiert traditionell mit den Weidener Seniorenclubs gemeinsam Muttertag. "Die Arbeit, Fürsorge und Liebe einer Mutter wird oft als Selbstverständlichkeit hingenommen", meint Vorsitzende Hilde Zebisch.

Die ältesten Mütter wurden mit Blumen und einem roten Herzen geehrt, mit dabei alle Clubleiterinnen, die Schwestern der häuslichen Krankenpflege und die Ehrengäste. Bewirtet wurden die Gäste mit Kaffee und Kuchen.
von Reinhard KreuzerProfil

Die Rolle der Mutter habe einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Anerkennung galt auch den jungen Müttern, die gleichzeitig Familie, Beruf und Kindererziehung bewältigen müssen, oder allein erziehenden Müttern. Zebisch erinnerte, dass die Arbeiterwohlfahrt die Mütter in vielfältiger Weise mit den Einrichtungen der Kinderkrippe, Kinderhort und Kindergärten unterstütze. Die Arbeiterwohlfahrt eröffnete schon vor 26 Jahren eine Krippe. Im Januar wurde eine neue Krippe im "Spatzennest" eingeweiht. Das Betreuungsangebot werde ständig verbessert, unter anderem durch variablere Öffnungszeiten.

Mit einem roten Rosenstöckchen ehrte Zebisch die fünf ältesten Frauen: Franziska Wagner (98), Paula Kolar (95), Katharina Gallersdörfer (90), Hilde Hüttner (88) und Ruth Mahlguth (86) erhielten Schokoherzen. Die Vorsitzende dankte auch allen Clubleiterinnen mit Blumen für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement. Blumen gingen an die Schwestern der häuslichen Alten- und Krankenpflege, die mit Patienten gekommen waren, und die Leiter der beiden Seniorenwohnheime.

Sieglinde Rehm trug ein Muttertagsgedicht vor. Frühlingslieder hatten zwölf Kinder des Kindergartens "Spatzennest" mitgebracht. Die Kinder hatten vier Wochen geprobt und geübt. Mit Begeisterung führten sie die Tänze auf, tanzten im Reigen als Schmetterlinge und Käfer und schwangen als Blumenmädchen bunte Tücher. Für sie gab es riesengroßen Applaus im voll besetzten Saal und am Ende reichlich Schokolade für alle. Hans-Jürgen Gmeiner, Lore Leitmeier und Wilhelm Moser unterhielten mit dem Sketch "Beim Arztbesuch". Landtagsabgeordnete Annette Karl dankte der Weidener Arbeiterwohlfahrt für ihren Einsatz um die Menschen. Bürgermeister Lothar Höher wünschte eine schöne Muttertagsfeier. Das Familienfest der AWO findet am 18. August im Hof der Bahnhofstraße statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp