Nach Schlägerei in Disco
Zwei Tatverdächtige ermittelt

Neue Erkenntnisse gibt es laut Polizei im Fall des 38-Jährigen aus dem östlichen Landkreis Neustadt, der am 3. Dezember in einer Disco am Josef-Witt-Platz schwer verletzt worden war (wir berichteten). Demnach ist der 38-Jährige innerhalb kurzer Zeit Opfer von zwei Körperverletzungsdelikten geworden. Als Tatverdächtige wurden ein 18-Jähriger und ein 21-jähriger Weidener ermittelt.

Nach den jüngsten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der 18-Jährige dem Opfer in der Herrentoilette eine leere Bierflasche auf das Auge geworfen hat. Als der 38-Jährige kurz danach im Garderobenbereich stürzte und bewusstlos liegen blieb, versetzte ihm der 21-Jährige einen Fußtritt gegen den Kopf. Der 38-Jährige war vom Klinikum Weiden zur Notoperation nach Regensburg verlegt worden. Er hatte unter anderem einen Kiefer- und Jochbeinbruch erlitten. Beide Tatverdächtige werden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.
Der 18-jährige Weidener gehört außerdem zu den sechs Jugendlichen, die im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Raubüberfall auf einen 43-jährigen Landkreisbürger vorübergehend festgenommen und verhört wurden. Die Aussagen von Opfer und Tatverdächtigen wichen in diesem Fall voneinander ab (wir berichteten). Die Ermittlungen dauern laut Präsidiumssprecher Stefan Hartl an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.