20.03.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Neuer Vorsitzender bei Siedlergemeinschaft Waldrast Neue Ideen aus der Schublade

Schon vor einem halben Jahr hatte Reinhold Stangl angekündigt, sich aus der Vorstandschaft der Siedlergemeinschaft Waldrast zurückzuziehen. Der langjährige Beisitzer Wolfgang Krämer übernimmt nun sein Amt und tritt damit in die Fußstapfen seines Großvaters Anton Böhm.

Die Vorstandschaft der Siedlergemeinschaft Waldrast wird nun geleitet von Wolfgang Krämer (Sitzend, Zweiter von links), weil Reinhold Stangl (Stehend, Zweiter von links) als Vorsitzender ausscheidet. Bild: kzr
von Reinhard KreuzerProfil

Der neue Vorsitzende Wolfgang Krämer kündigte bei der Jahreshauptversammlung der Waldrast-Siedler an, neue Ideen aus der Schublade zu holen - ganz im Sinne seines Großvaters, dem Gründungsmitglied und ehemaligen Vorsitzenden Anton Böhm.

Krämers Stellvertreter bleibt Thomas Reich. Die Protokolle schreibt erstmals Michaela Krämer, ihr hilft Birgit Reich. André Dippl und Josef Luber sind Gerätewarte. Als Beisitzer fungieren Gertraud Rauch, Thomas Huber, Andreas Kaufmann, Gisela Prössl und Silvia Hartwig. Die Fahne trägt Günther Matejka, Webmaster bleibt Stefan Volk. Zum Heimatring geht Robert Baumgärtner, zum Kartell Günther Matejka. Die Kasse prüfen Uwe Schertel und Isabelle Kaufmann. Ehrenmitglied Gertraud Rauch berichtete zum 31. und letzten Mal vom Kassenstand. Zwar hätte sie im vergangenen Jahr etwas mehr Geld ausgeben müssen, doch blieb der Saldo erfreulich hoch. Rauchs Amt als Kassier übernehmen Harald und Christine Quandt.

"Die Siedler haben aktuell 370 Mitglieder, davon 62 Ehrenmitglieder", berichtete Reinhold Stangl. Er erinnerte sich an das 60. Jubiläum und an die Eintragung der Siedler in das Vereinsverzeichnis. "Erst vor kurzem haben wir die Ölsammelbestellung abgeschlossen, in diesem Jahr mit 86 000 Litern", sagte Stangl. Angeschafft habe sich der Verein außerdem einen neuen Pizzaofen. Kartellvorsitzender Hans-Jürgen Gmeiner versprach, dass sich das Kartell um eine neue Wandertafel am Girglbrückl kümmern würde.

Ehrungen

Für 50 Jahre wurden Anna Regler, Ernst Weiß und Josef Zetzlmann geehrt. 40 Jahre sind dabei: Otto Balk, Arnold Helgert, Günther Magerl, Heinrich Prölß, Wilfried Setzer und Josef Steinsdörfer. 30 Jahre: Erwin Baierl, Trude Engelhardt, Ursula Baierl, Erich Danzl, Eva Danzl, Hans und Hildegard Gilch, Elisabeth und Günter Helgert, Barbara und Reinhold Stangl und Margarete Weißer. Für 20 Jahre erhielten Maria Dittmann, Irene Heimann, Christine und Harald Quandt Urkunden. (kzr)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.