Neujahresempfang der bildenden Künste
"Erstaunlich viele Gleichgesinnte"

Die Vereinsmitglieder der bildenden Künste treffen sich zum Neujahrsempfang im Internationalen Keramikmuseum. Bild: Kunz

Angeregt durch den großen Zuspruch bei der gemeinsamen Veranstaltung "Neue Welt" im letzten Jahr, hatten der Kunstverein und "Die Keramischen" beschlossen, für alle Vereinsmitglieder der bildenden Künste ein gemeinsames Neujahrstreffen zu organisieren. Die Einladungen richteten sich an den Oberpfälzer Kunstverein, den Kunstverein Weiden, das Sündikat und Pro Libris.

"Wir wollen einen Abend des Austausches und des Gesprächs", erklärte Konstantin Thomas von den "Keramischen". Der Einstieg sollte nicht "überfrachtet" sein. Deshalb beschränkte man sich auf einen Einführungsvortrag mit der Leiterin des Internationalen Keramikmuseums, Stefanie Dietz, über die laufende tschechische Ausstellung. Dabei handelt es sich um zeitgenössische Keramik tschechischer Künstler.

Thomas freute sich über "erstaunlich viele Gleichgesinnte." Nach dem Vortrag besuchten die Gäste das Sündikat in der "Neuen Linda" und die aktuelle Ausstellung beim Weidener Kunstverein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.