Neuwahlen der Verdi-Senioren
Stark für die Gewerkschaft

Der neugewählte Vorstand der Verdi-Senioren Bereich Telekom, Postdienste, Spedition und Logistik um Vorsitzenden Manfred Kuchner (links). Manfred Haberzeth lobte als Bezirkssprecher die Arbeit vor Ort und bekam ein Buch zur Digitalisierung, die auch für Senioren ein Thema ist. Bild: rdo

"Mit 460 Mitgliedern im Fachbereich 9/10 in Weiden, Neustadt und Tirschenreuth steht die Betriebsgruppe stark da." Das betonte Bezirksvorsitzender Manfred Haberzeth bei der Jahreshauptversammlung der Verdi-Senioren Telekom, Postdienste, Speditionen und Logistik. Das seien etwa 40 Prozent der 1200 Mitglieder im Bezirk. Haberzeth dankte dafür seiner Vorstandschaft. Besonders bedankte er sich bei Harald Koller, der seit der Gründung das Amt des Kassenrevisors innehatte und nun ausschied.

Wichtige Themen im vergangenen Jahr seien unter anderem die Höhe des Rentenniveaus, paritätische Krankenversicherung, Erbrecht, Steuertipps für Senioren, Patientenverfügung, Politik und Flüchtlinge gewesen, so Haberzeth. "Der Höhepunkt des vergangenen Vereinsjahres war die 20 Jahrfeier im Januar. Der Bezirksvorsitzende lobte unter anderem die Wahrnehmung gewerkschaftlicher und gesellschaftlicher Anliegen bei Vorträgen.

"Nach wie vor treffen wir uns jeden ersten Mittwoch im Monat zu unserer Monatsversammlung, seit Juli 2015 im Café Mitte", berichtete Vorsitzender Manfred Kuchner. Im vergangenen Jahr erreichten die Versammlungen erstmals einen Durchschnitt von 40 Besuchern. Der Mitgliederstand sei konstant, so Kuchner. Auch an den Bezirksveranstaltungen der Senioren nähmen die Mitglieder rege teil. Kuchner kündigte an, dass er in den nächsten Jahren mit seiner Familie umziehen werde. Deshalb müssten sich die Verdi-Senioren innerhalb dieser Wahlperiode in den nächsten vier Jahren nach einem neuen Vorsitzenden umsehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.