03.04.2018 - 16:26 Uhr
Oberpfalz

Nicolas Cenway liest am Scheidlerhof aus "Badetage" Literarisches Schlemmen

Harlesberg. So mancher Besucher musterte die Fassade des Scheidlerhofs ganz genau, bevor er in die Gaststube trat. Hinter welchem Fenster hat sich das Zimmer von Tom Wolfert befunden? Und wo steht die Bank, auf der sich der Münchner Anwalt und Lena Grasser zum ersten Mal begegnet sind? All jene, die das Buch "Badetage" bereits gelesen haben, wussten an diesem Abend in etwa, auf was sie sich einlassen. Alle anderen harrten gespannt der Dinge, die da kommen würden.

Zwischen den Gängen unterhalten Nicolas Cenway (rechts) und Christine Eller (stehend) die Gäste auch musikalisch. Bild: mic
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Im Thriller von Nicolas Cenway gehört der Scheidlerhof (im Buch heißt er Grasserhof) zu den zentralen Orten der Handlung. Deshalb bot es sich für den Weidener Autor geradezu an, hier eine kulinarische Lesung abzuhalten, zumal auch seine Hauptprotagonisten im Buch immer wieder leckere Oberpfälzer Spezialitäten essen dürfen. Das Angebot kam an. Die Gaststube war voll, als Cenway seine Lesung eröffnete. Schlemmen und lauschen lautete das Motto an diesem Abend. Für den erkrankten Vilswanderer war Hackbrettspielerin Christine Eller eingesprungen, die auch ihre Ocarina mitgebracht hatte. Während sich die Besucher an Rinder- und Wildspezialitäten labten, unterhielt Eller mit angenehmer Hintergrundmusik. Auch Cenway hatte sein Keyboard mitgebracht, um seine Zuhörer zu Beginn mit der "Schicksalssymphonie" von Beethoven einzustimmen.

Zwischen Haupt- und Nachspeise servierte der Schriftsteller zusammen mit Christine Herb literarische Kost. Die Gäste lauschten aufmerksam den verschiedenen Kapiteln, die von der unschuldigen Jenny Wolfert in Texas, Steffis Recherchen im Fränkischen und schließlich Tom Wolferts Ausflug in die Oberpfalz handelten. Cenway hatte sein Publikum neugierig gemacht, ohne zu viel zu verraten.

Ein Teil des Erlöses ging an den Verein Karolina e. V., den der Autor immer wieder unterstützt. Auch die Vorsitzenden Tina und Ralf Kiener saßen im Publikum.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.