24.09.2017 - 22:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse mit viel Zulauf Patient im Mittelpunkt

Zwei Tage lang strömten Tausende von Menschen zur 1. Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse in die Max-Reger-Halle in Weiden. Sowohl vom Programm als auch vom anhaltenden Publikumsinteresse her dürfte es die größte Messe gewesen sein, die je in Weiden stattgefunden hat. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß sieht so auch den Messestandort erheblich gestärkt.

von Siegfried BühnerProfil

Die Kliniken Nordoberpfalz und die Firma Persanis als gemeinsame Veranstalter boten ein breites Programm, das Themen rund um die Gesundheit für fast alle Altersgruppen beinhaltete. "Wir wollten vor allem den Patienten ansprechen und nicht das ärztliche Fachpublikum" sagte Persanis-Geschäftsführer Max Rauch. In rund 50 Vorträgen informierten Experten aus der Medizin über Volkskrankheiten, deren Vorbeugung und andere Gesundheitsfragen. Beobachter berichteten, dass die Besucher gezielt zu den sie persönlich interessierenden Themen in die Messehalle kommen konnten. Themenblöcke wie zum Beispiel "Herzinfarkt und Schlaganfall", "Sportmedizin, Sportphysiologie und Bewegungsapparat oder "Kindergesundheit" machten dies möglich.

Ergänzt wurde das Messegeschehen durch prominente externe Referenten, unter anderem Ex-Fußball-Nationalspieler Uli Borowka, Physiotherapeut Uwe Veronik, einem Kooperationspartner des FC Bayern München, sowie dem Buchautor und Gesundheits-Management-Trainer Thomas Eberl. In Workshops zu Gesundheitsthemen konnten die Besucher selbst aktiv werden. Dreißig Aussteller boten Aktionen wie ein begehbares Herz und einen begehbaren Darm. Schaukochen, Musik und Kunstausstellungen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp