16.02.2018 - 15:42 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Paar zieht aus London in die Kleinstadt Kimchi und Kind im Gepäck

Beide lebten elf Jahre lang in London, nun sind sie in Weiden gelandet. Nina Schaumberger und Velja Krstic bringen Multi-Kulti-Essen aus der Weltmetropole auf den Wochenmarkt in die Altstadt und bekommen im Gegenzug frische Luft und Ruhe.

Nina Schaumberger und Velja Krstic haben für ihren Sohn ihr Leben in London aufgegeben. Das exotische Essensangebot vermissen sie und bringen es aus der Großstadt auf den Weidener Wochenmarkt. Bild: Schönberger
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Weiden/Mitterteich. Um Freunde in London zu besuchen, muss das Paar heute reisen. Doch das große exotische Angebot der Großstadt holen sich Nina Schaumberger und Velja Krstic hierher - mitten in die Weidener Altstadt. Seit Anfang des Jahres fahren sie mit ihrem Foodtruck auf den Wochen- und Bauernmarkt sowie zu verschiedenen Firmen. Sie verkaufen Essen, das von der Food-Szene Londons inspiriert ist: "Naan Wraps" und "Reis Bowls" etwa mit Kimchi und gegrilltem Schweinebauch.

So außergewöhnlich die Speisen klingen, die Zutaten kommen aus der Region. Nina Schaumberger erklärt: "Wir haben lange überlegt, ob wir das anbieten sollen. Aber wir wollten keine Kompromisse machen. Das ist das, was uns schmeckt."

Schwanger in die Kleinstadt

Die 34-Jährige kennt das Kleinstadtleben bereits. Sie ist in Mitterteich geboren, ging nach dem Abitur 2003 als Au-pair nach London, arbeitete dort als Unternehmensberaterin, machte eine Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin. "Darin habe ich meine Berufung gefunden." Das Essen ist auch das zentrale Thema im Leben ihres Mannes Velja Krstic, der in Serbien geboren ist. Der 41-Jährige arbeitete in Gastro-Pubs. Auch Nina Schaumberger experimentierte mit Essen. 2012 bietet sie in der Privatküche selbst zubereitetes Essen an, das Kunden online über einen Lieferservice bestellen können. "House Bites" hieß das Projekt. Typisch für das experimentelle London, in Deutschland wahrscheinlich gar nicht möglich, schätzt die 34-Jährige. "Das wäre hier gar nicht erlaubt, das Hygienerecht ist viel strenger."

Die strengeren Gesetze in Deutschland sind jedoch auch ein Grund, warum die beiden nach Weiden gekommen sind. 2014 wurde Nina Schaumberger schwanger, mit 31 Jahren. Ein Unikat im Freundeskreis. Die meisten Großstädter bekommen erst mit Ende 30 Nachwuchs - und ziehen dann oft weg aus der Großstadt. "Zu teuer, zu stressig, zu schmutzig", fasst Nina Schaumberger zusammen. "Alles, was London an Vorteilen bietet, kannst du mit Kind kaum nutzen." Ein Hauptgrund, warum die junge Frau entschieden hat, ihr Kind in der Oberpfalz zu bekommen, war jedoch das Gesundheitssystem. "Zwar ist es in England für jeden umsonst, aber es gibt viel weniger Vorsorgetermine. Eine Hebamme kommt dort auf 23 Frauen. Da habe ich schon viele Horrorszenarien gehört."

Exotik in der Altstadt

Natürlich war auch die Nähe zur Familie entscheidend. Die Eltern von Schaumberger wohnen noch in Mitterteich. Die quirlige Großstadt, die guten Freunde, die Jobs gibt das Paar für ihr Kind auf. "Es war uns einfach wichtig, für unsere Familie alles gut zu machen", erklärt Velja Krstic. Mittlerweile ist der Sohn fast drei Jahre alt. "Er fühlt sich wohl hier und liebt seine Großeltern. Außerdem ist er sehr aufgeschlossen, nicht so auf seine Eltern fixiert wie viele Großstadtkinder", stellt Nina Schaumberger fest. Auch lebenspraktisch biete das Kleinstadtleben viele Vorteile. "Die Tage scheinen viel länger, weil das Hin- und Herhetzen zwischen Bus und U-Bahn wegfällt. Auch kann man mit viel weniger Geld leben. London wird ja unbezahlbar", sagt die 34-Jährige. "Das erste Mal seit elf Jahren ist es wieder total dunkel in der Nacht", stellt ihr Mann fest. "In London ist es immer hell - und laut."

Die Freunde aus London würden sie trotzdem sehr vermissen, auch das kulturelle Angebot - und natürlich das riesige Essensangebot. Bei diesem Thema kommen die beiden ins Schwärmen. "Der Street-Food-Sektor entwickelt sich in London sehr stark. Überall gibt es kleine Stände mit wunderbarem Angebot, viel asiatisch, auch arabisch-orientalisch. Essen ist dort ein Event." Dieses Lebensgefühl holen sie mit ihrem Foodtruck nun nach Weiden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp