19.12.2016 - 13:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Polizei muss bei Eishockeyspiel eingreifen Körperverletzung im Gästeblock

Bei der Eishockeypartie des 1. EV Weiden gegen den EV Regensburg kam es am Freitag, 16. Dezember, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einigen Regensburger Fans.

von Miriam Wittich Kontakt Profil

Wie die Polizei heute berichtet, kam es gegen 22 Uhr, das dritte Drittel war in vollem Gange, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Regensburger und einem Weidener Fan. Andere Fans vom EV Regensburg versuchten daraufhin, den Regensburger zu beruhigen. Dies gelang jedoch nicht und es entwickelte sich im Regensburger Gästeblock eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die Situation wurde jedoch schnell durch die vereinseigenen Ordner und die Polizei bereinigt.

Mehrere Regensburger Fans verletzt

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden während dieser Auseinandersetzung mehrere Regensburger Fans verletzt. Unter den Verletzten befinden sich auch vier Frauen. Sie wurden durch Schläge in den Bauch oder in den Rücken verletzt und klagten über Schmerzen. In einem Fall wurde eine Frau mit dem Fuß getreten. Ein Ordner klagte zudem über Schmerzen am Rücken und im Schulterbereich. Laut Polizeibericht konnten drei Tatverdächtige noch im Stadion durch die Anwendung von "unmittelbarem Zwang" festgenommen werden. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Ein weiterer Regensburger Fan warf einen Bierbecher in Richtung der Weidener Fans. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde hierbei jedoch niemand verletzt. Gegen den Regensburger Fan, der auch versuchte, polizeiliche Maßnahmen zu behindern, wird wegen des Verdachtes der versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Insgesamt wird derzeit gegen vier namentlich bekannte Tatverdächtige, ausnahmslos Angehörige der Regensburger Fan-Szene, strafrechtlich ermittelt. Die Polizei ermittelt außerdem in zwei weiteren Fällen gegen Unbekannt. Gegen einen stark alkoholisierten Regensburger Fan, der durch sein aggressives Verhalten auffiel und zunächst seine Personalien nicht angeben wollte, wird eine Ordnungswidrigkeitsanzeige erstattet.

Da zwei der Tatverdächtigen ihrerseits angaben, verletzt beziehungsweise geschlagen worden zu sein, wird auch in diesen Fällen polizeilich ermittelt. Einer der Tatverdächtigen wurde durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt. Ein weiterer wurde angeblich von mehreren Regensburger Fans angegriffen und geschlagen. Zudem wurde seine Hose zerrissen.

Stadionverbot für Störenfriede

Nach Auskunft des Vorsitzenden des 1. EV Weiden wird allen Personen, die an diesem Spieltag sicherheitsbeeinträchtigend in Erscheinung getreten sind, ein für alle Spiele der Eishockey-Oberliga-Süd bundesweit gültiges Stadionverbot erteilt.

Weitere Personen, die als Besucher des Eishockeyspiels Opfer einer Straftat wurden, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0961/401321 mit der Polizeiinspektion Weiden in Verbindung zu setzen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.