Polizei-Schutzwesten nichts Neues, nur jetzt "drüber"
Kein Grund zu Sorge

"Mixed" Streife beim Bürgerfest: Die Beamten der PI Weiden Wilhelm Fritz und Michael Tiefel (Mitte und Zweiter von rechts) tragen die neuen blauen Schutzwesten. Beim Kollegen der Military Police (links) fällt diese noch etwas üppiger aus. Bild: jut

Wieso trägt die Polizei denn neuerdings diese Westen? Ist das wegen der Terrorgefahr? Die Polizei Weiden wird immer öfter mit solchen Fragen konfrontiert - zuletzt beim großen Einsatz in der Mooslohe. Hintergrund ist, dass die Beamten auf Streife vermehrt mit neuen blauen Schutzwesten gesichtet werden. Polizeihauptkommissar Thomas Fritsch, Sprecher der PI, will "Bedenken aus der Welt räumen".

Wie ist das denn: Besteht eine verstärkte Gefahr für die Bevölkerung?

Thomas Fritsch: Da können wir Sie beruhigen. Das Leben in und um Weiden ist nach wie vor sicher.

Aber es fällt schon auf, dass Sie schusssichere Westen tragen.

Das ist einzig und allein dem Umstand geschuldet, dass unsere Schutzwesten mit einer neuen sogenannten "Funktionshülle" versehen sind, die bereits im Farbton der neuen blauen Uniform gehalten ist. Mit dieser Hülle kann die Schutzweste im Alltag bequemer über dem Hemd getragen werden. Neben praktischen Details wie einer Halterung fürs Funkgerät hat diese Hülle vor allem einen Vorteil: Die Weste lässt sich bei Bedarf schnell an- und ausziehen. Bei Temperaturen wie in den letzten Tagen weiß man das zu schätzen.

Sie hatten schon immer Schutzwesten an - nur drunter?

Größtenteils trugen wir die unter dem Diensthemd. Schutzwesten gibt es bei der Bayerischen Polizei schon seit Jahren. Da die Kollegen momentan noch in "grün" unterwegs sind, sticht die neue Weste einfach sehr ins Auge.

Wann ist es denn soweit? Wann "erblaut" die Weidener Polizei?

Es laufen noch Retouren. Wenn alle Kollegen vollständig ausgestattet sind, werden wir die blauen Uniformen tragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.