Polizei warnt vor Betrugsmasche
Unberechtigte Rechnungen im Umlauf

Symbolbild: dpa

Die Polizei warnt vor unberechtigten Rechnungen, die zur Zeit an Personen im ganzen Bundesgebiet gehen. Absender sind angeblich Firmen aus der nördlichen Oberpfalz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von versuchtem Betrug aus.

Am Freitag, 16. Dezember, meldeten sich bei der Polizeiinspektion Weiden mehrere Firmen aus Weiden sowie aus den angrenzenden Landkreisen Neustadt/WN und Tirschenreuth. Diese schilderten, dass sie Anrufe von Personen aus dem gesamten Bundesgebiet erhalten haben. Die Anrufer hätten von den Firmen per Email Rechnungen erhalten, obwohl sie keine Leistungen in Anspruch genommen, oder Waren geliefert bekommen haben. Die Rechnungen wiesen zum Teil einen dreistelligen Betrag aus.

Wie die Polizei mitteilt, endeten die Emailadressen der Absender teilweise mit den Länderkürzeln .pl oder .hr. für Polen bzw. Kroatien. Empfänger solcher Rechnungen werden gebeten vorsichtig zu agieren und vor einer Überweisung sorgfältig zu überprüfen, ob es sich überhaupt um eine berechtigte Forderung handeln kann. Angehängte Dateien können Schadprogramme enthalten und sollten nicht geöffnet werden. Betroffene Personen sollten sich an die für ihren Wohnort zuständige Polizeiinspektion wenden und gegebenenfalls Anzeige erstatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.