27.08.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Premiere in Weiden Borkenkäfer aus der Luft sichten

Mit dem bloßen Auge kleine Borkenkäfer sichten - aus Hunderten Metern Höhe. Unmöglich? Nein: Ist die Baumkrone nämlich braun, hat sich der Käfer eingenistet. Mit einer Landkarte, einem GPS-Gerät und einer Fotokamera versucht das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten herausfinden, welche Waldgebiete vom Borkenkäfer befallen sind. Von ganz weit oben aus. Mit einem Flugzeug geht es für Forstdirektor Moritz Neumann und Luftbeobachter Sebastian Höllerer in die Luft. Flugsichtung. Eine Premiere in Weiden - und ein Test. "Wenn der erfolgreich ist, können wir Zeit und Geld sparen", sagt Neumann. Rund zwei Stunden sind sie mit Pilot Günter Zagel unterwegs. Abgeflogen wird der östliche Landkreis. Dort stehen vor allem Fichten, die Borkenkäfer besonders gern angefallen. (ausführlicher Bericht folgt)

Fertigmachen zum Abheben. Für Forstdirektor Moritz Neumann, Luftbeobachter Sebastian Höllerer und Pilot Günter Zagel (von links) geht's gleich nach oben zum Borkenkäfer-Sichten. Bild: Schönberger
von Julian Trager Kontakt Profil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp