22.02.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Reinhold Deglmann bleibt kommissarischer ERH-Vorsitzender Nachfolger dringend gesucht

Eigentlich wollte er nach der Jahreshauptversammlung der Kameradschaft ERH seinen Vorsitz abgeben. Weil die Kameraden keinen passenden Nachfolger finden, verlängert Reinhold Deglmann seine Amtszeit.

ERH-Bezirksvorsitzender Dieter Götz (rechts) sowie der ehemalige ERH-Vizevorsitzender Mario Rössler (Zweiter von rechts) danken dem langjährigen Vorsitzenden Reinhold Deglmann (Mitte) für seine Arbeit. Für 60 Jahre Treue wird Stabsfeldwebel a.D. Erwin Rathgeber geehrt, unterstützt wurde und wird er von seiner Ehefrau Thea Rathgeber (links). Bild: rdo
von Autor rdoProfil

Sie sollte im Zeichen der Neuwahlen stehen, die Jahreshauptversammlung der Kameradschaft der ehemaligen Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen (ERH). Zusammen mit seinem Stellvertreter Mario Rösler kündigte der Vorsitzende Deglmann schon vor zwei Jahren den Rückzug aus der Kameradschaftsspitze an. Weil keiner der 17 anwesenden Kameraden kandidieren wollte, drohte Wahlleiter Dieter Götz mit der Auflösung der Kameradschaft. Weil sich unter den ehemaligen Soldaten aber kein neuer "Kommandeur" fand, fasste sich Reinhold Deglmann ein Herz und sprang als kommissarischer Vorsitzender und Mandatsträger nochmals ein - so lange, bis ein Nachfolger gefunden ist. Dieter Götz kündigte die Neuwahlen für die Monatsversammlung im Betreuungsheim am 20. März um 19 Uhr an. "Kameraden, die sich ins ERH-Team einbringen möchten, können sich bei Reinhold Deglmann oder bei mir melden", sagte Götz.

Er informierte anschließend über die laufenden Tarifverhandlungen und Besoldung der Soldaten. Außerdem werde der ERH-Beitrag auf elf Euro monatlich steigen. "Der erhöhte Betrag von vier Euro fließt an die örtlichen Kameradschaften zurück."

Vorsitzender Deglmann blickte auf das vergangene Jahr zurück. "Beim Thema Beihilfe konnte viel erreicht werden, auch wenn es weiter aktuell bleiben wird. Viele Kameraden und auch deren Witwen benötigen Hilfe, um ihre Zahlungen zu erhalten."

Ehrungen

Reinhold Deglmann und Dieter Götz ehrten Stabsfeldwebel a.D. Erwin Rathgeber, "Urgestein des Verbandes", mit der Treueurkunde in Anerkennung des Deutschen Bundeswehrverbandes (DBwV) mit Glastrophäe und Ehrennadel. Für 50 Jahre Treue bekamen die Ehrennadel mit Urkunde Oberstabsfeldwebel a.D. Helmut Ott und Oberstleutnant a.D. Reiner Müller. Mario Rössler, stellvertretender Vorsitzender, würdigte die Tätigkeit von Reinhold Deglmann (30 Jahre und 6 Monate) im Namen der aktuell 246 Mitglieder mit einem Geschenkkorb. Von Oktober 1985 bis März 1996 war er engagiert bei der Drohnenbatterie 200 München und dem DBwV, von Februar 1998 bis 2004 schließlich stellvertretender ERH-Vorsitzender in Weiden, danach prägte er die Kameradschaft 14 Jahre lang als Vorsitzender. (rdo)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.