11.01.2018 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Rekordbestattungen auf dem Weidener Tierfriedhof Tierfriedhof ist beliebt

Gestorben wird immer, auch auf dem Weidener Tierfriedhof. Der idyllische Platz beim Waldfriedhof ist gefragt. Die Verantwortlichen um den Förderverein-Vorsitzenden Josef Gebhardt hatten 2017 gut zu tun. Mit 80 Tierbestattungen wurde die höchste Zahl seit der Gründung vor acht Jahren verzeichnet. 411 Hunde, Katzen, Hamster und andere Tiere sind es insgesamt. "Wir haben Anfragen von Tirschenreuth bis Regensburg", freut sich Gebhardt, dass die Ruhestätte so gut angenommen wird. Auch am Donnerstag war Gebhardt wieder im Einsatz. Die Vorbereitungen, die Pflege des Geländes, die Verwaltung, all das bedeutet viel Arbeit für die ehrenamtlichen Helfer. Gebhardt wird es nun zu viel. Er möchte den Vorsitz bei der Jahreshauptversammlung abgeben und sich mehr seiner Arbeit als Vorsitzender der Tafel widmen. "Im Februar werden die Mitglieder beraten. Ich hoffe, es findet sich ein Nachfolger."

Ein Tierfriedhof in Berlin.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

225 Mitglieder zählt der Verein. Von 2011 bis 2017 wurden über 8000 Arbeitsstunden geleistet, rund 40 000 Euro an Material- und Nebenkosten aufgewendet. Seit Kurzem verfügt der Tierfriedhof sogar über eine Gefriertruhe, um Tiere kühl zu lagern.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.