06.05.2018 - 12:30 Uhr
Oberpfalz

Schaulustige behindern Festnahme nach handfestem Streit zwischen vier Männern Passanten beleidigen Polizisten

Bei einem Streit von vier Männern in der Bahnhofstraße soll ein Messer im Spiel gewesen sein. Einer der Beteiligten rief am Samstag die Polizei, die sich dann nicht nur mit einem renitenten mutmaßlichen Täter herumschlagen musste: Schaulustige und Passanten seien die Beamten auch noch verbal angegangen, heißt es im Polizeibericht.

Ein Einsatzwagen der Polizei mit Blaulicht.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Begonnen hatte es demnach mit der "körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier ausländischen, männlichen Personen". Einer der Männer wurde dabei verletzt. Er war es, der die Polizei verständigte und ihnen vom Messer erzählte. Einen der Beteiligten, der vom Tatort flüchtete, nahm eine Streife wenig später am Sparkassenplatz fest. Dabei habe der 19-Jährige "erheblichen Widerstand" geleistet, berichtet Polizeihauptkommissar Klaus Dockter: "Weiterhin bespuckte und beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten."

Binnen kürzester Zeit seien mehrere Schaulustige zusammengekommen. "Es konnte nur der Unwissenheit geschuldet sein, dass sich einige Passanten (...) noch bemüßigt sahen, die unter Stress und Gefährdung ihrer Gesundheit stehenden Polizeibeamten mit äußerst fragwürdigen Bemerkungen einzudecken."

Der genaue Tathergang muss laut Dockter noch ermittelt werden. Eingeleitet wurden Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Körperverletzung und Beleidigung.

Zwei weitere Fälle von Körperverletzung beschäftigen die Polizei seit dem Wochenende. So gab es in der Nacht zum Samstag ein Gerangel auf der Tanzfläche in einer Disco in der Regensburger Straße. Einer der Beteiligten erlitt dabei eine Risswunde am Ohr, zur Ursache gibt es laut Polizeibericht jedoch unterschiedliche Angaben. Alles klar sein dürfte dagegen im zweiten Fall: Auf dem Frühlingsfest schlug ein 27-jähriger Weidener einem 23-jährigen Oberfranken die Faust ins Gesicht. Zudem berichtet die Polizei von einer "massiven Beleidigung einer 15-jährigen Schülerin durch einen 18-jährigen Weidener" beim Rummel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.