Schläge verfehlen Ziel jedoch deutlich
Betrunkener in "Klitschko-Manier" gegen Polizei

Hätte er lieber woanders geschlafen. Dann würden einem 43-jährigen Obdachlosen drei Anzeigen erspart bleiben. Wie die Polizei berichtet, wollten Beamte den Mann am Donnerstag um 15.30 Uhr am Schlörplatz kontrollieren. Der Wohnsitzlose schlief dort tief und fest. Als ihn die Polizisten weckten, begann der offensichtlich betrunkene Mann sofort, die Ordnungshüter zu beschimpfen. "Eine wahre Flut an Schimpftiraden aus der untersten Schublade", teilt die Polizei mit. Seinen Ausweis wollte er nicht herausrücken. Stattdessen wollte er einen Faustkampf mit den Polizisten beginnen. "Mehrer Faustschläge in Klitschko-Manier verfehlten ihr Ziel jedoch deutlich." Danach ging's für den Mann in die Ausnüchterungszelle. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Beleidigung und Fahrraddiebstahls. Denn auch die Herkunft des Rads, das er bei sich führte, ist zweifelhaft.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.