Schülerinnen vom Elly-Heuss-Gymnasium sammeln für ein sozialpraktisches Projekt
650 Ellys spenden für Tafel

650 Produkte tragen die fleißigen Sammlerinnen der 9 b und 9 c nach draußen, um sie dort Josef Gebhardt (hinten links) von der Tafel übergeben. Der Vorsitzende freute sich über die Unterstützung der Mädchenschule: "Meine beiden Töchter waren hier Schülerinnen. Für mich ist das eine gute Unterstützung, und die Schüler lernen, wie man der Region helfen kann." Bild: plue

Kistenweise schleppen Neuntklässlerinnen Spenden aus dem Elly-Heuss-Gymnasium. Josef Gebhardt, Vorsitzender der Tafel, weiß, wie schwer die Kisten sind. Darin: 650 Produkte, wie Blöcke, Stifte, Konserven, Mehl, Zucker, Duschgel, Zahnbürsten.

Eine Woche haben die Schülerinnen bei Mitschülern, Lehrern und den Mitarbeitern gesammelt. Das sozialpraktische Projekt war eine Premiere. "Unsere Schülerinnen lernen dadurch Selbstständigkeit und machen eigene Beobachtungen", erklärt Oberstudienrätin Beate Fidler. "Das ganze Elly sollte beteiligt sein." Jeder brachte einen Artikel mit.

Bei ihrer Projektarbeit machten die Mädchen unterschiedliche Erfahrungen und stellten fest: "Es ist wesentlich schwieriger den fünften Klassen zu erklären, was die Tafel macht. Den älteren Klassen ist schon mehr bewusst, wofür das Projekt steht." Gebhardt freute sich über die Unterstützung der Mädchenschule.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.