Silberne Bürgermedaille für Josef Gebhardt

Für seine Verdienste als Tafel-Vorsitzender und Chef des Tierfriedhof-Fördervereins erhielt Josef Gebhardt (links) die silberne Bürgermedaille der Stadt und eine Anstecknadel von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Bild: Dobmeier

"Den Schwächeren geholfen"

Weiden. (rdo) Fünf Jahre ist er Vorsitzender der Tafel Weiden-Neustadt, zuletzt stemmte er den Umzug in die neuen Räume samt Renovierung: Für dieses ehrenamtliche Engagement überreichte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß nun an Josef Gebhardt die silberne Bürgermedaille der Stadt Weiden. Das Rahmen war passend: Seggewiß nutzte dafür die Einweihungsfeier der neuen Räume (wir berichteten).

"Der Stärkere hilft dem Schwachen: Das wird bei der Tafel in würdevoller Umgebung in den neu gestalteten Räumen deutlich", sagte der Rathauschef in seiner Laudatio. Gebhardt ist fast jeden Wochentag in der Tafel zugegen. Dafür galt auch Ehefrau Helga der Dank. Damit ist Josef Gebhardts Engagement aber noch nicht zu Ende: Des Weiteren setzte er sich für das Tierheim ein, insbesondere beim Bau des Tierfriedhofes als Fördervereinsvorsitzender. Gebhardt bedankte sich für die hohe Auszeichnung, mit der er nach eigenen Worten nicht gerechnet hatte. "Ich schätze diesen Erdball", begründete er seinen Einsatz für Mensch, Natur und Tier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.