26.07.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sonderausstellung zu englische Keramik eröffnet Elegant und zeitlos

Sie besitzt einen eleganten, zeitlosen Stil. Farbige Glasuren verleihen den Vasen, Tellern, Schalen und freien Objekten eine fortdauernde Note, an der sich der Betrachter nicht so schnell satt sieht. Gemeint ist Keramik aus England - der die neue Sonderausstellung im Keramikmuseum gewidmet ist.

Die Sonderausstellung "Keramik aus England" eröffnete Josef Straßer (Zweiter von links) von der Neuen Sammlung München im Keramikmuseum im Beisein von Leiterin Stefanie Dietz (Mitte) und Fördervereinsvorsitzendem Konstantin Thomas (links) sowie den Stadträten Brigitte Schwarz und Reinhold Wildenauer. Bild: Dobmeier
von Autor rdoProfil

Zur Eröffnung war auch Kurator Dr. Josef Straßer von der neuen Sammlung nach Weiden gekommen. Die Exponate stammen größtenteils von einer Schenkung aus dem Besitz des Kölner Sammlers Adolf Egner (1932 - 2010). Dieser hatte zahlreiche Reisen auf die Insel mit Besuchen von Keramikwerkstätte verknüpft, erläuterte Straßer.

Keramiken in Großbritannien werden sowohl industriell aber auch handwerklich gefertigt. Und: Die Geschichte der modernen Studiokeramik wäre ohne die britische Arts-Crafts-Bewegung nicht möglich gewesen. Mit William Staite Murray und Bernhard Leach begann eine Entwicklung, die nach dem Zweiten Weltkrieg im Schaffen von Luice Rie und Hans Coper einen Höhepunkt erreichte. 1960 folgte der Einsatz neuer Techniken ohne Töpferscheibe. Stattdessen formte man Objekte mit der Hand, wickelte und walzte, baute oder montierte sie. Mischungen verschiedener Glasuren mit Kristallen und Farben waren und sind gut gehütetes Geheimnis und das Kapital kleiner englischer Töpfereien.

Die Ausstellung bietet einen schönen Abriss und Einblick auch in andere Traditionen aus England. Die Exponate sind bis 18. Februar 2018 im Obergeschoss des Ostflügels im Keramikmuseum zu sehen. Auf Wunsch können auch Führungen unter 0961/32030 angemeldet werden. Museumsleiterin Stephanie Dietz kündigte zudem für 15. Oktober eine große Keramikausstellung mit tschechischen Künsteln in Zusammenarbeit mit der Akademie für bildende Künste Pilsen an.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.