Spende für Dornrose von Motorradfahrern

Peter Sirtl überreichte an (von links) Elisabeth Scherb, Karin Schmidt und Ulrike Weber die Spende seiner Motorradfreunde. Bild: R. Kreuzer
(kzr) Diese Biker, die sich im Club "B.A.C.A.A." organisiert haben, zeigen erneut ein großes Herz. So konnte ihr Vertreter, Peter Sirtl , mit einer 1000-Euro-Spende zu Dornrose e. V., Fach- und Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt kommen. "Das Geld ist schon überwiesen", versicherte er. "Wir Biker sind gegen Kinderpornografie und Missbrauch, so steht es schon in unserem Namen." Der Verein B.A.C.A.A. (Biker against Childporn and Abuse e.V) habe beschlossen, Vereine und Verbände zu unterstützen, die gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch kämpfen.

Das Geld stamme aus Spenden der Mitglieder, aus Veranstaltungen bei internationalen Motorradausstellungen und aus dem Verkauf von Bikerbekleidung und Emblemen. Die Vereinsmitglieder sind mit Motorrad-, Trike- oder Quad unterwegs und in der nördlichen Oberpfalz mit einer Regionalgruppe vertreten. "Was uns zusammenführt, ist der gemeinsame Wunsch, etwas gegen den fast schon alltäglich anmutenden Missbrauch von Kindern und Jugendlichen zu tun", erläuterte Sirtl. "Wir wollen auf die Missstände hinweisen und helfen, dass die Mauer des Schweigens gebrochen wird." Im Vordergrund stehe die Unterstützung der Opfer.

Heuer spendete die Gruppe 8000 Euro. Bundesweit hat der Verband schon über 160 000 Euro gespendet.

Sirtl besuchte die Dornrose nunmehr zum dritten Mal. Das Geld nahmen deren Vorstandsmitglied Ulrike Weber sowie die Diplom-Sozialpädagoginnen Elisabeth Scherb und Karin Schmidt entgegen, die eine Selbsthilfegruppe, einen Frauengesprächskreis, einrichten wollen.

"Münden soll das in ein Gruppenangebot für Frauen, die sexuelle Gewalt erlebt haben. Wir entwickeln mit ihnen die Inhalte", so Weber.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.