20.03.2018 - 20:08 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Stadtbrandrat lobt Evakuierung "Das lief vorbildlich"

Auf rund 30 000 Euro beziffert die Polizei den Sachschaden, der am Dienstag bei dem Brand in einem Geschäfts- und Ärztehaus in der Dr.-Pfleger-Straße entstanden ist. Nach ersten Erkenntnissen gibt es keine Hinweise auf eine Brandstiftung. Glücklicherweise seien keine Personen zu Schaden gekommen. Der Brandort wurde weiträumig abgesperrt. Das habe auch den Öffentlichen Nahverkehr behindert, so die Polizei. Dass nichts Schlimmeres passiert ist, darüber zeigt sich auch Stadtbrandrat Richard Schieder auf Nachfrage froh.

"Die Evakuierung lief vorbildlich." Zitat: Stadtbrandrat Richard Schieder
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Herr Schieder, den Brand bekämpfte die Feuerwehr zunächst vom Stadtmühlweg aus. War das vom Platz her schwierig?

Nein, da war genügend Platz vorhanden für unsere Drehleiter. Wir mussten vor allem aufpassen, dass das Feuer nicht auf das Dach übergreift.

Wie viele Einsatzkräfte waren insgesamt vor Ort?

Von der Feuerwehr waren wir mit 42 Mann im Einsatz. Unterstützt wurden wir von der FFW Frauenricht und den Kollegen aus Neustadt/WN mit einer weiteren Drehleiter. Sie kam allerdings nicht zum Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 11 Mann vor Ort (darunter zwei Notärzte) und die Polizeiinspektion Weiden insgesamt mit 10 Kräften.

Die Patienten blieben erstaunlich ruhig. Wie lief die Evakuierung?

Es war geradezu vorbildlich. Hier muss ich den Patienten und dem Praxispersonal ein großes Kompliment aussprechen. Alle bleiben ruhig. Das waren immerhin bestimmt 70 Personen, die das Haus gleichzeitig verlassen mussten. Es war ein Glück, dass das Treppenhaus als Fluchtweg frei war.

Die Evakuierung lief vorbildlich.Stadtbrandrat Richard Schieder
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp