Sternsinger bringen in der Filialgemeinde Bechtsrieth Gottes Segen die die Häuser
Segen bringen, Segen sein

1693 Euro sammeln die Sternsinger in Bechtsrieth. Bild: fz

Bechtsrieth. Auch in der Filialgemeinde waren die Sternsinger unterwegs, um den Segen Gottes in die Häuser zu bringen. Ausgesandt wurden sie im Gottesdienst von Pfarrer Thomas Stohldreier. "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit!".

Das ist das Motto der Sternsingeraktion in diesem Jahr. Sie wendet sich gegen ausbeuterische Kinderarbeit und setzt sich für mehr Bildung der Kinder ein. Geleitet und koordiniert wurden die Sternsinger dabei von Ralf Reinold.

Das Einkleiden und Schminken hatten Jutta Argauer, Marion Wirth und Michaela Frank-Schleicher übernommen. Eingeteilt in vier Gruppen waren die 16 Sternsinger in Trebsau und Bechtsrieth unterwegs und dabei wurden sie auch von mehreren Eltern begleitet. Insgesamt hatten sie 1693 Euro gesammelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.