10.03.2017 - 16:42 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Storch wartet auf Störchin, um sie vom Umzug zu überzeugen Für die Frau den Horst machen

Für die Passanten ist es ein rührender Anblick. Für den Storch selbst ist es wahrlich zum Kopf in die Federn stecken: Der Storch steht ohne Nest auf dem Alten Rathaus. Ausgerechnet. Denn eines muss man über Meister Adebar wissen: Er ist eher dem Horst als seinem Partner treu. Und genau hier liegt das Problem.

Bilder: Dobmeier
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

So ist wohl zu vermuten, dass Meister Adebar nach seiner Ankunft in dieser Woche nun sehnsüchtig auf seine Störchin wartet - und zwar just dort, wo sie einst gemeinsam klapperten, kuschelten und schließlich brüteten. Dort oben auf dem Dach des Alten Rathauses wird der Storch auch seiner Holden die Veränderung am Wohnungsmarkt verklickern beziehungsweise verklappern müssen: Denn die Zeit für einen neuen Horst schräg gegenüber ist gekommen, aber bitteschön mit dem alten Liebespaar drin. "Denn nur ein einziger Storch auf dem Alten Schulhaus bringt uns wenig", betont auch Helga Bradatsch. Die Storchenhorstbetreuerin spechtet nämlich schon auf den gefiederten Nachwuchs im neuen Horst. Und Meister Adebar derweil weiter auf die Ankunft der Holden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.