23.06.2017 - 08:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Tag der offenen Gartentür am 25. Juni 2017 in der Oberpfalz Schätze in Nachbars Garten

Der Rasen in Nachbars Garten ist immer einen Tick grüner. Dies ist einer der Gründe, warum alljährlich am letzten Sonntag im Juni eine Wallfahrt zu den blühenden Oasen Bayerns startet. Der "Tag der offenen Gartentür" hält am 25. Juni wieder überraschende Einblicke bereit. In der Oberpfalz sind vier Landkreise dabei.

von Gertraud Portner Kontakt Profil

Ein Gefühl des Wohlbefindens und des Glücks verspricht der Bezirksverband Oberpfalz für Gartenbau und Landespflege, wenn sich am Sonntag, 25. Juni, zahlreiche Anwesen öffnen. "Die Freude und Lust der Menschen am Garten ist nach wie vor ungebrochen", betont Bezirksvorsitzender Willibald Gailler. Der Aktionstag wird seit dem Jahr 2000 in ganz Bayern angeboten und findet jedes Jahr mehr Fans. Kein Wunder. Die Möglichkeit, durch private Hausgärten zu flanieren, ist einfach einmalig. Die Gäste freuen sich über den Gedankenaustausch unter Gleichgesinnten und sammeln Anregungen für zu Hause. Denn jeder Garten hat sein eigenes Gesicht, das sich im Laufe der Jahre entwickelt.

Landkreis Neustadt/WN

Waldthurn: Andrea und Jürgen Götz, Hopfengarten 1 (kleiner Vorgarten, Hopfenspalier, Naschecke mit Beerenobst, Hochbeete, Fensterschmuck). Anna und Josef Dobmeier, Schäferei 3 (terassenmäßig mit Natursteinen angelegtes Hanggrundstück mit Bäumen, Farn, Haselnuss-Hecke, Streuobstwiese). Klaudia und Karl Frischholz, Bahnhofstraße 21 (naturbelassener Siedlungsgarten am steil abfallenden Hang, Mauer aus Feldsteinen, Teich, Weinstock am Haus, Accessoires). Lydia und Gustav Moißl, Haselranken 5 (parkähnliches Grundstück, geschwungene Wege, Feldsteine, Teich mit Schwimmzone, Zierapfel-Spalier).

Ermelinde und Richard Steiner im Ortsteil Lennesrieth 16a zeigen einen mit viel Pflanzenkenntnis angelegten Garten (verschiedene Bereiche, wie Heidegarten, Rosen, Weiß-Blüher, Gemüsebeete). Bewirtung durch die Vereine am Pfarrheim in Waldthurn und im Lennesriether Schulgarten. Das Reha-Zentrum Oberpfalz, Bernriether Straße 26, wartet mit vielen Gartenbeeten, Ruhezonen, Grillplatz und Teich auf (Bewirtung mit Schaschlikpfanne, ab 11 Uhr).

Spielberg (Gemeinde Waldthurn): Kirch- und Dorfplatz mit Azaleen-Büschen, Bodendecker- und verschiedenen Edelrosen bepflanzt. Die Kirche ist zur Besichtigung geöffnet (Bewirtung: Ab 13 Uhr wird hier Süßes und Herzhaftes serviert). Maria und Albert Völkl sowie Christine und Christian Völkl in Spielberg 13 (großes Hanggrundstück, geschnittener Buchs, Bodendecker, Kübelpflanzen, Hauswurz, Fensterblumen). Rita und Alfons Schmid in Spielberg 1 (Hofstelle mit romantischen Innenhof und vielen Stauden, Rosen, Hortensien, altes Granitpflaster, Bauerngarten, Accessoires).

Landkreis Tirschenreuth

"Kemnath - Hinter dem Kloster": Die Gärten liegen am Schirnitzbach in 95478 Kemnath (Parken im Bereich des Ärztehauses, Zugang über den Phantastischen Karpfenweg ausgehend vom Langen Steg). Christine Bauer und Jürgen Brunner, Hinter dem Kloster 2 (in zwei Ebenen strukturiert, Vorgarten mit Buchs und Gemüse; ins Gelände integrierter Teich mit Bachlauf). Familie Katharina und Florian Hage, Hinter dem Kloster 8 (vom Landschaftsarchitekten rund ums Holzhaus geplanter pflegeleichter Familiengarten, regionales Material für Wege und Terrasse, Spielplatz und Bienen).

Claudia und Klaus Meyer, Paul Zeidler Straße 8 (Wohngarten mit Naturstein-Deko, Hochbeete aus Gabionen, Feuerstelle mit Sitzsteinen). Vereinsgarten des OGV Kemnath (viele Bereiche) am südlichen Stadtrand an der Hammergrabenstraße in direkter Nähe zum Bauhof. Bewirtung mit Gartenköstlichkeiten, Kaffee, Kuchen und Gegrilltem.

Weha und Wolframshof (Gemeinde 95506 Kastl): Christl und Karl Schraml in Weha 17 (Wohngarten mit vielen Funkien, Blumenwiese, Obstbäume. Im hinteren Gartenteil ausgeprägter Gemüseanbau, im Hundertwasser-Stil gemauerte Hochbeete, klassisches Bauerngarten-Wegekreuz mit Sommerblumen-Einfassung, Jungpflanzenanzucht). Familie Andrea und Josef Zeitler in Weha 16 (Gemüseanbau auf Strohballen, selbst gezogene Tomatensorten und Kürbisse, Rankelemente aus Haselnuss und Weide).

Maria und Rudolf Kukla in Wolframshof 9 (naturnaher Garten, alte Bäume, große Terrasse mit Pergola und Ramblerrosen, Sitzplatz und Sandstrand am Teich, Birnenspalier, Hühner, Laufenten, Bienen). Bewirtung: Der Kulturverein Kastl bietet im Schlosspark des benachbarten Schlosses Wolframshof Essen und Trinken an. Der alte Baumbestand sorgt für Ambiente.

Internationales Kräuterfestival am Naturerlebnisgarten der Umweltstation Waldsassen (Basilikaplatz 2) mit Workshops, Vorträgen und tschechischen Kräuterexperten. Künstlermeile bis zum "Gedankengarten" von Christine Böhm. Bewirtung mit Kaffee und Kuchen durch die Umweltstation und Böhmische Blasmusik. Auch der Kreislehrgarten Mitterteich (An der Wehrpoint) hat geöffnet.

Stadt und Landkreis Regensburg

Vier Gärten in Sinzing haben geöffnet: Familie Griesbeck im Heckenweg 4 (außergewöhnlicher Phantasie-Garten mit Solitärgehölzen, gestalteten Gartenräumen, Gartenkunst aus verschiedenen Kulturkreisen). Familie Frankenberger, Erikastraße 8 (Familiengarten im Stil eines klassischen englischen Gartens mit Walnussbaum und Rosen, kunstvolle Rankhilfen, Steinobjekte). Familie Werner, Birkenstraße 12 (Sammlergarten mit über 1000 verschiedenen Pflanzen in überwiegend mediterran/exotischer Ausstrahlung; auf kleinklimatische Ansprüche und ganzjähriges Blühen im Garten wird Wert gelegt).

Schulgarten der Grundschule Sinzing in der Bergstraße 11 mit Informationsständen vom Bund Naturschutz, Imkerverein und Kräuterpädagogin. Bewirtung beim Pfarrfest, Kirchweg 5 mit Blumentombola. Mehrere Parkplätze sind ausgewiesen; Pendelbusse fahren alle 30 Minuten ab Schule.

Drei Gärten in Kleinprüfening (Gemeinde Sinzing) freuen sich über Gäste: Familie Rott in der Mariaorter Straße 13 (naturnaher Garten mit vielen Wohnungen für Nützlinge, mediterrane Topfpflanzen wie Granatapfel oder Riesengeranien aus Kreta, Früchte der Chilipflanzen werden zu Kunstwerken). Familien Neubauer/Wisneth in der Marienhöhe 9a/9b (Trockenmauern, Teich, Blumen, alte Obstbäume).

Familien Fritz und Heiner Weikl, Marienhöhe 11 (weitläufiger naturnaher Garten mit großzügigen Blumen- und Staudenrabatten, Gemüsegarten). Keine Parkmöglichkeit in der Marienhöhe, aber kostenloser Minibus (Fußweg 700 Meter).

In Regensburg öffnet die Kleingartenanlage Behnerkeller (Stadtteil Kumpfmühl, Bischof-Wittmann-Straße) mit 47 Gärten. Parkplätze in der Umgebung; auch erreichbar mit dem Stadtbus. Für Bewirtung ist gesorgt.

Landkreis Neumarkt

Drei Gärten in der Gemeinde 92360 Mühlhausen: Angela und Hubert Iberle in Wappersdorf, Am Weiher 3 (1650 qm wandeln sich ständig in attraktive Gartenräume, die mit unterschiedlichen Materialien abgetrennt sind). Bewirtung durch den OGV Wappersdorf neben dem Garten Iberle. Cora Leroy und Oswald Boxleitner in Weihersdorf, Im Wieseck 10 (Wohngarten in den Farben des rot-weißen Holzhauses, kunstvolle Eisengestelle, seltene Gemüsesorten, Nachzucht von Pflanzen, Kartoffelbeet). Gabriele Zipf, Föhrenweg 1b, Mühlhausen (Sammlergarten des früheren GOV-Vorstands, Obstbäume, selbst gezogenes Gemüse).

Organisator

Organisator ist der Bezirksverband Oberpfalz für Gartenbau und Landespflege zusammen mit den Kreisfachberatern der Landratsämter und den Gartenbauvereinen vor Ort. Die Gärten sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet; Eintrag ins Gästebuch erwünscht. Die 457 Oberpfälzer Gartenbauvereine (fast 81 000 Mitglieder) sind in 9 Kreisverbänden organisiert: Amberg-Sulzbach, Cham, Neumarkt/OPf., Neustadt/Waldnaab, Regensburg-Land, Regensburg-Stadt, Schwandorf, Tirschenreuth und Weiden. (ptr)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.