12.03.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Tag der offenen Tür in der Fachschule für Heilerziehungspflege Hilfe für Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung benötigen besondere Hilfe, um ihre persönlichen Fähigkeiten und Kräfte entwickeln zu können. Diese erhalten sie zum Beispiel von Heilerziehungspflegern und -pflegehelfern. Die Fachschule für Heilerziehungspflege beziehungsweise -hilfe Weiden der BFZ bildet diese Kräfte aus. Beim Tag der offenen Tür gab die Fachschule einen Einblick in die Lehre. Schüler informierten über Lerninhalte und Ziele. Sie beantworteten zudem die Fragen der Besucher, die sich an den unterschiedlichsten Stationen ausprobieren, informieren und austauschen konnten.

Wie sich ein Mensch mit motorischen Behinderungen fühlt, simuliert David Glonti mit einem Spezialanzug. Sabine Kreische beobachtet das Ganze. Bild: rdo
von Autor rdoProfil

Beide Berufe, die des Pflegers und die des Pflegehelfers, helfen Menschen mit körperlichen, seelischen und geistigen Behinderung. Die Pfleger stehen zur Seite. Sie bieten heilpädagogische, lebenspraktische und pflegerische Unterstützung, damit Menschen mit Behinderung ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen können. Darüber hinaus erwerben Heilerziehungspfleger Kompetenz im Management wie Mitarbeiterführung, Teamarbeit sowie Organisation, Dokumentation und Evaluation von Arbeitsprozessen.

Das BFZ bietet die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger und die Ausbildung zum Heilerziehungspflegehelfer an. Die Kurse starten im September und dauern ein Jahr in Teilzeit (Heilerziehungspflegehilfe), zwei Jahre in Vollzeit oder drei Jahre berufsbegleitend (Heilerziehungspflege). Informationen sowie Anmeldung bei der Fachschule für Heilerziehungspflege, Stockerhutweg 46 a/b.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.