28.06.2017 - 19:46 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Treue und loyale Angestellte Stadt verabschiedet fünf Mitarbeiter

Stadt verabschiedet treue Mitarbeiter

Gemeinsam feiern sie den Ruhestand der fünf treuen Mitarbeiter (von links): Oberbürgermeister Kurt Seggewiß mit Jakob Helmel, Agnes Drechsler, Nicole Hammerl, Reinhold Meierhöfer, Friedrich Zeiß, Thomas Huber, Reiner Leibl, Gerhard Rindl, Max Ertl und Manfred Tretter. Bild: pebr
von Redaktion OnetzProfil

Weiden. (pebr) "Auf Wiedersehen", sagte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß am Montag zu fünf Mitarbeitern der Stadt und verabschiedete sie in den Ruhestand. Mit einem kleinen Präsent und einem Buch über die Stadt dankte er ihnen für ihre treuen und loyalen Dienste. Außerdem richteten die jeweils zuständigen Bereichsleiter Worte an die angehenden Ruheständler.

Manfred Tretter dankte im Namen der Vorstandschaft der Kliniken Nordoberpfalz AG Max Ertl für sein breites Wissen rund ums Klinikum. Tretter hob Ertls Loyalität, Charakterstärke und Genauigkeit hervor. Friedrich Zeiß verabschiedete sich stellvertretend für das Dezernat für Bauverwaltung von Agnes Drechsler . "Klein, aber oho", beschrieb er die ehemals in der Grünpflege Tätige. Drechsler habe dauerhaft volles Engagement für ihre Arbeit gezeigt, die sie 38 Jahre lang für die Stadt erledigte.

Weiterhin wandte sich Zeiß an Jakob Helmel . Er dankte dem "fleißigen, immer gut gelaunten und beliebten" Elektriker für seinen 18-jährigen Dienst für die Stadt. Helmel hatte sich beispielsweise auch um den Gewässerunterhalt und Winterdienst gekümmert.

Schließlich hob Zeiß die Arbeit von Reinhold Meierhöfer hervor. Der gelernte Mauerer hatte Spielplatzkontrollen durchgeführt und die Stadt mit seinem hohen technischen Geschick bereichert.

Nicole Hammerl , Dezernentin für Rechts-, Sicherheits-und Ordnungsverwaltung, Jugend und Soziales, anerkannte die langjährige Arbeit von Gerhard Rindl . Er sei ein Gesicht der Stadtkämmerei, meinte Hammerl. Er habe stets hohe Kompetenz und breites Fachwissen gezeigt. Der Beamte sei durch sein spitzbübisches Gemüt und seine Zuverlässigkeit auszuzeichnen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.