15.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Verein bewirbt sich um Aufnahme Hundefreunde wollen ins Kartell

Zum ersten Mal tagte das Vereinskartell Weiden-West bei den Hundefreunden Weiden. In der Weiding ist dieser Verein schon seit Jahren etabliert, hat dort sein Vereinsgelände mit Vereinsheim. In der Jahreshauptversammlung des Kartells stellte Lisa Hofmann den Verein kurz vor, der sich um die Aufnahme im Kartell beworben hat. Laut Statuten wird der Verein in der nächsten Jahreshauptversammlung aufgenommen, wenn die Wartezeit abgelaufen ist und die Aufnahme einstimmig befürwortet wird.

Die wiedergewählte Vorstandschaft mit (von rechts): Luise Amschl, Martin Mahl, Christine Quandt, Hans-Jürgen Gmeiner, Maria Sponsel, Lothar Höher, Lisa Hofmann, Josef Gebhardt und Stephan Gollwitzer. Bild: kzr
von Reinhard KreuzerProfil

In den Neuwahlen wurde die Führungsspitze des Kartells Weiden-West in ihren Ämtern bestätigt: Vorsitzender bleibt Hans-Jürgen Gmeiner, seine Stellvertreterin Luise Amschl. Zum Kassier wählte die Versammlung Stephan Gollwitzer, Stellvertreterin ist Christine Quandt. Die Protokolle schreibt Martin Mahl, 2. Schriftführerin ist Maria Sponsel. Die Kassenprüfung übernimmt die KAB-Maria Waldrast.

Gmeiner erinnerte in seinem Rückblick an den störenden Fluglärm durch die US-Army und die Fertigstellung einer behindertengerechte Bushaltestelle am Waldfriedhof. Zwei wichtige Themen für den Stadtteil, um die sich das Kartell im vergangenen Jahr gekümmert habe. Weitere Themen waren der Lärmschutz an der B 470 und das neue Gewerbegebiet West IV, das mit Vertretern der Stadt erörtert wurde. Mit den Stadtwerken diskutierten die Vorsitzenden die Baustelle bei der Alpenrose. Am Girgl-Brückl wird mit Hilfe der Stadt eine zweite Wandertafel aufgestellt. Die Stadt wird sich auch um einen Notausgang am Friedhof kümmern, sagte Gmeiner.

Neben dem Jahresbeitrag sei die kreisende"Waldrastvogel"-Spardose eine gute Einnahmequelle, berichtete Kassier Stephan Gollwitzer. Sie erinnere an den gleichnamigen aufgelösten Brieftaubenverein. Große Probleme stelle weiterhin die Verkehrsführung beim Gewerbegebiet West IV dar, räumte Bürgermeister Lothar Höher ein. Neu im Gespräch sei eine Ampel an der Ausfahrt bei der A 93.

Letzter Tagesordnungspunkt waren die Berichte der Vereine. So bereitet der Verein "Unter uns" eine neue Satzung vor. Die KAB-Maria Waldrast gestaltet am 23. Juni das Johannisfeuer. Der Schützenverein Alpenrose plant mit den Renovierungsarbeiten auch die Südseite des Vereinsheimes zu weißen. Die Schützengilde Wilhelm Tell lädt zur Königsfeier am 5. Mai. Die Brandweiher-Siedler planen im Mai einen Muttertagsausflug nach Flossenbürg. Die Siedlergemeinschaft Waldfrieden startet ihren Radausflug am 17. Juni. Die Waldrast-Siedler stellen am 30. April den Maibaum auf. Der VfB Weiden feiert am 14. Juli sein Sportplatzfest und verfügt über eine neu gegründete Dart-Abteilung.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.