16.07.2017 - 13:22 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Verein "Initiative" und obdachlose Menschen bitten um Sachspenden Zahnbürste und Ofen für "Gestrandete"

Immer wieder kommen Menschen nach Weiden, die nichts haben. "Gestrandete" nennt sie Ursula Barrois vom Verein Initiative, der sich um die Obdachlosen in Weiden kümmert. Oft besäßen sie nichts anderes als die Jogginghose, die sie tragen.

Die Initiative stellt Notpakete für Obdachlose zusammen und bittet um Unterstützung. Bild: blu
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Sie kommen aus dem Landkreis oder von weiter her, aus der Psychiatrie, aus dem Gefängnis, aus Heimen. Manche bleiben nur ein paar Tage, manche länger. Für sie stellt der Verein einen Notkoffer zusammen. Er bringt keine Lösung, aber er sichert den Menschen das Nötigste, was sie zum Leben brauchen. Barrois ruft dazu auf, selbst oder gemeinsam mit den Mitarbeitern des Vereins einen Notkoffer zu packen. Was braucht ein Mensch, der nichts hat? Eine Tasse, einen tiefen Teller, Besteck, Zahnpasta, Zahnbürste, Duschgel und Shampoo, Milch, Müsli, Brot, Sandwichkäse, Müsliriegel, Dosenwurst oder -fisch, Schokolade oder Kekse, zwei Flaschen Wasser, Klopapier, Taschentücher, Pflaster, Socken, ein Stift, ein Heft, ein Feuerzeug zum Heizen, ein Handtuch.

Auch die Bewohner der Obdachlosenunterkunft in der Schustermooslohe brauchen ein paar Dinge:

Ein älterer Bewohner benötigt einen gusseisernen kleinen Ofen, hinten mit 120er-Anschluss. "Das Schamott sollte einigermaßen beieinand sein", sagt er. Auch sein neuer Nachbar, der wegen Eigenbedarf aus seiner Wohnung raus musste, braucht einen Kanonenofen. Ein anderer Bewohner richtet sein Zimmer neu ein und braucht ein kleines Schränkchen, einen Tisch und Gardinen. Der Verein Initiative sucht zur Ausstattung der Zimmer Bettwäsche, Spannbetttücher, Bettdecken, Schlafcouch, Wasserkocher, mobile Herdplatten, Töpfe, große Handtücher, Kämme und Handspiegel.

Wer Notpakete packen und die angefragten Dinge spenden will, kann sich beim Verein Initiative melden: von Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr, unter Telefon 0961/28180 oder per E-Mail an info[at]dieinitiative[dot]org.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.