Verlassene Orte in der Oberpfalz
Düstere Schönheit

Sie sind düster, verfallen und oft tief versteckt in Wäldern. Und doch wirken sie anziehend: Verlassene Orte.

Geht der Mensch, holt sich die Natur das zurück, was ihr gehört. Und doch bleiben Spuren vergangenen Lebens – seien es Kerzen, alte Socken oder milchige Wasserflaschen, an denen der Staub der vergangenen Jahre klebt. Die zurückgelassenen Gegenstände, der heruntergekommene Putz an den Wänden scheinen die Geschichte der vergangenen Jahrzehnte, vielleicht sogar Jahrhunderte zu erzählen. Nicht immer ist es leicht, diese Orte zu finden. Genaue Beschreibungen gibt es kaum.

Das hat einen Grund: diese Objekte müssen geschützt werden. Oft gestaltet sich der Fußmarsch schwierig. Auch der Weg zu der verlassenen Kaserne und dem ehemaligen Bauernhof führte durch Brennnessel, kniehohe Gräser und kleine Sümpfe. Doch einzigartige Aufnahmen und das Gefühl, in die Geschichte einzutauchen, entschädigen für die Mühen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.