19.12.2017 - 12:32 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Viertelfinale des DFB-Pokals Ingolstadt nimmt Favoritenrolle an

Ingolstadt/Paderborn. (dpa) Die Schanzer sind heiß! Der FC Ingolstadt will Vereinsgeschichte schreiben und erstmals ins Viertelfinale des DFB-Pokals einziehen. "Wir freuen uns riesig auf dieses Spiel.

von Redaktion OnetzProfil

Wir wollen etwas Historisches für den Verein und im Viertelfinale überwintern", sagte Trainer Stefan Leitl vor dem K.o.-Duell des Zweitligavierten am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) beim Fußball-Drittligisten SC Paderborn. "Wir nehmen die Favoritenrolle an. Wir wollen agieren und haben die bessere Qualität auf dem Platz. Wenn die Einstellung und Mentalität stimmen, dann bin ich überzeugt, dass wir gewinnen."

Leitl hat bis auf den Ausfall von Verteidiger Romain Brégerie (Nervenirritation in der Wade) keine personellen Sorgen. Unterschätzen will der 40-Jährige den Drittligazweiten unter keinen Umständen. "Paderborn hat eine hohe Qualität und schießt viele Tore. Sie werden uns früh attackieren. Darauf müssen wir uns einstellen und im Spielaufbau das Risiko abwägen", mahnte Leitl. "Trotzdem bin ich überzeugt, dass wir genügend Qualität haben, um dem standzuhalten." Die Paderborner hoffen ihrerseits natürlich auf den Coup. "Wir werden auf den Punkt fit sein", kündigte Coach Steffen Baumgart an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.