Vorbild für neuen Siechenweiher war einst viel größer
Ein paar Tropfen Stadthistorie

Eine Darstellung von Weiden aus dem 17. Jahrhundert. Der historische große Siechenweiher (links) breitet sich ab der heutigen Ringstraße im Westen aus. Der Damm (M) verläuft auf der jetzigen Max-Reger-Straße. Das Gewässer vorne rechts ist der Stadtweiher. Repro: Schönberger

Der Siechenweiher soll zurückkehren. Oder zumindest ein kleiner Teil davon. Denn in seiner ganzen historischen Pracht hätte er heute keinen Platz mehr in der Stadt.

Wird die Vision des Architekturbüros Dragomir Stadtplanung Wirklichkeit, spazieren die Weidener irgendwann um einen Weiher im Wittgarten zwischen Jugendzentrum und Josef-Witt-Platz. Eine "Wiederbelebung des historischen Siechenweihers" wünschen sich die Planer, die mit ihren Ideen den Architekturwettbewerb gewannen. Tatsächlich würde es sich um eine eher kleine Reminiszenz handeln.

Ein Merian-Stich aus der Zeit um 1634 zeigt die wahren Ausmaße des Gewässers, das im 14. Jahrhundert angelegt wurde. Der Siechenweiher (in der Darstellung mit "H" gekennzeichnet) war demnach um ein gutes Stück größer als der heutige Weiher des Schätzlerbads. Ein Deich (siehe "M") verlief just da, wo sich jetzt die Max-Reger-Straße befindet. Die Illustration ist dem Band "In Augenhöhe mit einer liebenswerten Stadt" entnommen, erschienen beim Buch- und Kunstverlag Oberpfalz im Verlag "Der neue Tag", und wurde uns von Autor German Vogelsang zur Verfügung gestellt.

Verleger Vogelsang schreibt: "In etwa der ganzen Länge der heutigen Maxstraße befand sich über Jahrhunderte hinweg der Siechenweiherdamm. Fast trapezförmig zog sich von hier auf einer Breite von zweihundert Metern und einer Länge von fast einem Kilometer der Siechenweiher (künstlich angelegt im Jahre 1347) hin."

"Begrenzt von der Ringstraße, breitete sich dieser Weiher bis zur heutigen Porzellanfabrik Seltmann aus (praktisch auf der südlichen Seite der Bahnlinie Weiden-Bayreuth) und war somit weitaus größer als etwa der Weiher des Schätzlerbades heute. Am Ende des Siechenweiherdammes lag bereits im 15. Jahrhundert das Siechen- und Armenhaus der Kranken."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.